Musik

Mit Samuel Harfsts Musik ins Innere abtauchen

Das Konzert von Samuel Harfst berührt viele der Zuhörer in der Katholischen Kirche in Langenholthausen.       

Das Konzert von Samuel Harfst berührt viele der Zuhörer in der Katholischen Kirche in Langenholthausen.      

Foto: Sven Paul

Langenholthausen.   Einmaliges Konzert in der katholischen Kirche in Langenholthausen. Künstler mit Ecken und Kanten

Musik kann den Alltag entschleunigen, zum Nachdenken anregen und Zuhörer in eine andere Welt eintauchen lassen. Musik ist ein Spiegel der Seele und ein Ruhepol. Genau diese Welt der Musik zeigte Samuel Harfst seinen Zuhörern.

Samuel Harfst ist ein Poet in der deutschen Musik. Entschleunigung und das Abtauchen in das Innere sind seine Welt. Und Abtauchen ließ er rund 250 Seelen in der Katholischen Kirche in Langenholthausen. Allein mit seiner Stimme zeigte er das Schöne in der Musik und seine Texte regten zum Nachdenken an. Nachdenken über sich und die Welt, nachdenken über den Respekt, nachdenken über das Wesentliche. Samuel Harfst ist Christ und das zeigt er in seinen Texten. Es sind Lieder mit einer Botschaft. Harfst ist ein Künstler mit Ecken und Kanten. Einer, der auch mal zugibt, dass ihm der erste Akkord eines Liedes nicht mehr einfällt. Das macht ihn authentisch und menschlich. Und das kommt beim Publikum an. Immer wieder wird mitgesungen, geschunkelt und nach jeden Lied erhalten Harfst und seine exzellenten Mitmusiker kräftigen Applaus. Die Mitmusiker bestehen vor allem aus dem Keyboarder und Cellisten Dirk Menger, der Harfst seit mehr als zehn Jahren begleitet und die zusammen weit über 1000 Konzerte gegeben haben.

Auch Harfst jüngerer Bruder David Harfst ist als Schlagzeuger mit auf der Bühne und unterstützt durch sein gefühlvolles Spiel die Musik von Samuel Harfst. Seine Lieder, ohne Stress und Hektik, tragen Namen wie „ Kleine Seele“ oder „ Alles Gute zum Alltag“. Etwas aus der Reihe fällt der Titel „Mit Dir kommt der Sommer“.

Organisiert wurde das einmalige Konzert von der Jungen Kirche Langenholthausen. Das Projekt „Junge Kirche“ findet alle zwei Jahre in Langenholthausen statt. Junge Christen aus dem Pastoralverbund Balve-Hönnetal gestalten in der Fastenzeit sowohl den Kirchenraum als auch das Programm nach ihren Ideen und Vorstellungen. „Komm zu Dir, komm zu uns, komm zu Gott“ lautet das Thema in diesem Jahr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben