Wunschkonzert

Musikzug Langenholthausen begeistert 200 Besucher

Foto: Richard Elmerhaus

Langenholthausen.   Das Wunschkonzert in Lan­genholthausen ist und bleibt ein Selbstläufer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Etwa 200 Besucher fanden am Sonntag den Weg in die Schützenhalle, um dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr zu lauschen. Der hatte einen blauen Teppich ausgelegt und begrüßte einen Ehrengast: Kreisbrandmeister Rainer Blumenrath, der – wie berichtet – zum 31. Dezember dieses Jahres in den Feuerwehr-Ruhestand gehen wird. Der Musikzug hatte bei Blumenraths offizieller Verabschiedung am vergangenen Mittwoch in Kierspe den Zapfenstreich gemeinsam mit den Musikern aus Herscheid und Plettenberg intoniert. In der Schützenhalle Langenholthausen nahm Rainer Blumenrath als Kreisbrandmeister letztmals Ehrungen langjähriger Musiker vor.

Urkunden

Anstecknadeln und Urkunden gab es für Gabi Gödde – seit 25 Jahren im Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Langenholthausen – für Andreas Riedel (20 Jahre) sowie für Jenny Hövelborn, Marie Sauer, Victoria Buchgeister, Katharina Schröer und Rebecca Schröer (alle zehn Jahre). Nicht nur Rainer Blumenrath, sondern auch Stadtbrandinspektor Frank Busche bedankte sich bei den Musikern für ihre Treue.

Aufmarsch mit Regimentsgruß

Die Ehrungen überbrückten die Pause des mehr als zweistündigen Adventskonzertes in Langenholthausen, für das der Musikzug ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt hatte. Aufmarschiert waren die Musiker unter dem Dirigat von Thomas Voss mit dem Regimentsgruß. Mit „Enjoy the music“ schloss sich ein moderneres Stück an. „Sehr gut angekommen ist die Luftballon-Polka“, berichtet Jörg Westermann, Kassierer des Musikzuges Langenholthausen. Dabei ließ Solist Marcus Engel, der auch durch das Programm führte passend zur Musik 22 Luftballons platzen. Viel Applaus gab es auch für das Rock- & Pop-Medley, unter anderem mit „Highway to hell“ von AC/DC, „Smoke on the water“ von Deep Purple und „Born to be wild“ (Steppenwolf). „Krönender emotionaler Abschluss des Wunschkonzertes, für das wir ein Proben-Wochenende in Wilgersdorf bei Siegen eingelegt haben, war ‘Ich gehör nur mir’ aus dem Musical Elisabeth“, sagt Jörg Westermann.

Zugabe zum Mitsingen

Ohne Zugabe durften die Aktiven des Musikzuges Langenholthausen die Bühne aber nicht verlassen. Deshalb gab es am Ende noch „Alle Jahre wieder“ – mit dem dazugehörigen Text auf einer Leinwand, damit auch alle Besucher mitsingen konnten. Westermann: „Wir sind mit der Resonanz und dem Verlauf sehr zufrieden. Auch im nächsten Jahr wird es wieder ein Wunschkonzert geben.“

Eingeläutet hatte den Nachmittag im Anschluss an ein Kuchenbuffet der Bläsernachwuchs unter der Leitung von Gaby Hankel, der für seine vier Stücke viel Beifall erntete.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik