EINZELHANDEL

Netto-Konzept wird überarbeitet: Eröffnung erst im August

Baustelle Hönnetalstraße: Der Netto-Markt öffnet Ende August, wahrscheinlich.

Baustelle Hönnetalstraße: Der Netto-Markt öffnet Ende August, wahrscheinlich.

Foto: Jürgen Overkott

Netto ist spät dran. Die WP fragte den Handelskonzern nach dem Grund der Terminverschiebung. Die Antwort verblüfft.

Balve. Der neue Supermarkt an der Hönnetalstraße – er wird deutlich später eröffnet als geplant. Das bestätigte eine Netto-Sprecherin am Freitag auf Anfrage der WP. Die Filiale in Balve entspreche nicht mehr dem Netto-Konzept mit Blick auf Lage, Erreichbarkeit, Größe und Gestaltung. Sie wird renoviert und vermutlich Ende August 2019 eröffnen. Die Abbiegespur soll bis Ende Juli 2019 fertig sein.

Ursprünglich war von einer Eröffnung im Frühjahr 2019 die Rede. Daraus wurde nichts.

1100 Quadratmeter Verkaufsfläche

Netto plant auf dem ehemaligen Kibitz-Gelände ein Gebäude mit 1100 Quadratmetern. Das Unternehmen verspricht „ein modernes Einkaufserlebnis sowie ein rund 4000 Artikel umfassendes Sortiment mit Fokus auf Frische, Qualität und Regionalität“.

Der Supermarkt wird ergänzt durch eine Filiale der Langenholthausener „Goldbäckerei“ Grote.

Die Zuwegung zur Netto-Filiale soll über eine direkte Zufahrt von der Hönnetalstraße erfolgen. Geplant ist laut Unternehmen ein Parkplatz mit 60 Stellflächen.

Die Ansiedlung von Netto wird vom Balver Fachhandel begrüßt. Er verspricht sich eine höhere Kunden-Frequenz rund um das Drostenhaus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben