FAMILIENZENTRUM

Neues Sonnensegel, neue Matschanlage für Kita Garbeck

Wilhelm Rademacher von Innogy (in Grün) übergibt Kita-Leiterin Insa Schmoll offiziell das neue Sonnensegel. Neu ist auch die Matschanlage. Spenden machten deren Finanzierung möglich.

Wilhelm Rademacher von Innogy (in Grün) übergibt Kita-Leiterin Insa Schmoll offiziell das neue Sonnensegel. Neu ist auch die Matschanlage. Spenden machten deren Finanzierung möglich.

Foto: Jürgen Overkott

Garbeck.   Spenden und ehrenamtliche Arbeit machen’s möglich: Die 69 Kinder in der Kita Heilige Drei Könige können matschen ohne Sonnenbrand-Gefahr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das katholische Familienzentrum Heilige Drei Könige in Garbeck freut sich über ein neues Sonnenschein über der neuen Matschanlage. Möglich machten es edle Spender und starke Helfer.

2000 Euro fürs Material

Wilhelm Rademacher von der Innogy organisierte Geld fürs Sonnensegel. Das Energieunternehmen gab 2000 Euro fürs Material. Insa Schmoll, Leiterin der Kindertagesstätte: „Es ist ein Stoff, der wasserdurchlässig ist. Außerdem kann Wasser wegen der Neigung des Sonnensegels abfließen. Nur wenn es eine Sturmwarnung gibt, müssen wir das Sonnensegel abnehmen.“

Die Montage übernahmen Mitglieder des Kegelclubs „Fast so schön wie gut“ und Mitarbeiter der Neuenrader Baufirma Ossenberg – in ehrenamtlicher Arbeit. „Wir haben dafür ein Wochenende investiert“, hieß es auf Nachfrage der WP.

Tag der offenen Tür beim Pfarrfest

Die Matschanlage für die insgesamt 69 Mädchen und Jungen in der Kita kostete 3500 Euro. Noch einmal Insa Schmoll: „Hierbei handelt es sich um Spendengelder, die wir dem Kirchenkonzert im Dezember, dem Dorfladen, dem Blumen-Stübchen Collard, dem Elternbeirat und zwei Garbecker Unternehmern, die namentlich nicht genannt werden möchten, verdanken.“ Sie fügte hinzu; „Dazu kamen Privatpersonen mit kleineren Spenden.“

Die Kleinen dürfen matschen

Der Öffentlichkeit werden die beiden Neuheiten auf dem Kindergarten-Gelände beim Tag der offenen Tür vorgestellt. Insa Schmoll und ihr Team suchten dafür einen Termin aus, der viel Besucherandrang verspricht. Am Sonntag, 2. September, findet rund um die Kirche Heilige Drei Könige das Pfarrfest statt. Es beginnt um 11 Uhr mit einer Familienmesse in der Kirche. In diesem Jahr wird mit dem Pfarrfest auch das Garbecker Kinderschützenfest rund um das Jugendheim gefeiert. Nach dem Vogelschießen findet mit Unterstützung des Jugendorchesters am frühen Nachmittag ein Festzug statt.

Wer noch zu klein für das Kinderschützenfest ist, dürfte in der neuen Matschanlage gut aufgehoben sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben