Schützenhalle Garbeck

Point-Party: Hier wird für eine Nacht die Zeit zurückgedreht

Beste Stimmung bei der „Rock-Club“-Party.

Beste Stimmung bei der „Rock-Club“-Party.

Foto: Fabian Paffendorf

Balve.  Die SG Balve/Garbeck lädt zur „Rock-Club“-Party mit „Point“-DJ Olaf Schubert. 500 Menschen feiern ausgelassen in der Garbecker Schützenhalle.

Der Kult um die ehemalige Hemeraner Szene-Diskothek Point One lebt weiter. Den Beweis dafür lieferte am Samstag abermals die „Rock-Club“-Party, zu der die SG Balve/Garbeck in die Schützenhalle eingeladen hatte. Über 500 Menschen aus dem ganzen Nordkreis waren dem Ruf gefolgt, feierten mit „Point“-DJ Olaf Schubert bis in die frühen Morgenstunden.

Schockstarre am frühen Abend

Kurzzeitige Schockstarre am frühen Samstagabend: Die Karten für den „Rock-Club“ seien ausverkauft, hieß es da auf einigen Seiten im sozialen Netzwerk Facebook.

So ganz stimmte das dann aber doch nicht. Lediglich gab’s keine Tickets mehr im Vorverkauf – an der Abendkasse lagen glücklicherweise noch genug bereit. Und das machte so auch wirklich Sinn, wie Christian Müller, der 1. Vorsitzende der SG Balve/Garbeck, erklärte: „Aus der Erfahrung der vergangenen Jahre haben wir gelernt, dass gerade zu später Stunde immer wieder viele Kurzentschlossene zu den Partys kommen.“ Bei der mittlerweile sechsten Auflage des „Rock-Club“ war das nicht anders. Gerade gegen Mitternacht erlebte die Schützenhalle Garbeck nochmals einen enormen Besucherzustrom.

Statt Vogelschießen und Ballnacht stand diesmal die volle Dröhnung an Indie, Alternative, New Wave, Punk und Rock auf dem Programm. Dargereicht vom Kult-DJ Olaf Schubert, einem der originalen Plattenteller-Profis aus dem echten „Point One“ in Hemer-Westig.

Zurück in die 80er und 90er

Mit alternativen Rock-Gassenhauern wie „Vagabounds“ von New Model Army, dem „21st Century Digital Boy“ von Bad Religion, New Orders „Blue Monday“ oder „Wish you were here“ der Prog-Rock-Legenden von Pink Floyd wurde eine Nacht lang die Zeit zurückgedreht. Zurück in die 80er und 90er, in denen die Wochenenden dem „Point One“ gehörten.

„Gut 70 Prozent der Leute, die hier sind, kennen das Point noch aus ihrer Jugend, aber bei jeder Auflage kommen immer mehr Jüngere dazu“, sagt Christian Müller. 2013 kam man bei der SG Balve/Garbeck auf die Idee für die Point-Revival-Partys. Und weil die erste Auflage mit Rock und dem unvergleichlichem Nostalgie-Faktor richtig gut ankam, etablierte sich der „Rock-Club“ als regelmäßiges Format.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben