KOMMENTAR

Realschule Balve: Die Pflichten der Eltern

Nachdenklich: Schulleiterin Nina Fröhling  (vorn)

Nachdenklich: Schulleiterin Nina Fröhling  (vorn)

Foto: Jürgen Overkott / WP

Schulleiterin Nina Fröhling hat im Ausschuss Klartext gesprochen. Schule trägt Verantwortung für die Kinder. Aber auch Eltern sind in der Pflicht.

Realschul-Rektorin Nina Fröhling hat Klartext gesprochen. Sie hat Schlechtes beim Namen genannt, und das ist gut so.


Vor allem zeichnet sich die Schulleiterin durch ihren Mut aus, Probleme im schulischen Miteinander beim Namen zu nennen. Schule ist keine Lernfabrik. Vielmehr ist Schule ein Ort, in dem Zusammenarbeit und Zusammenleben gelernt und gelebt werden soll.


Was aber, wenn es Schülern an Unterstützung durch Eltern oder alleinerziehende Elternteile fehlt? Schulsozialarbeit kann Schülern in Not sicher den größten Druck nehmen. Zugleich aber kann Schule kein Reparaturbetrieb für Fehler im Elternhaus sein.


Ich finde: Bei der Erziehung gibt es für Eltern neben Rechten auch Pflichten. Dabei muss niemand perfekt sein. Wer in Schwierigkeiten steckt, ist gut beraten, sich zeitig Hilfe zu holen. Es gibt so viele Einrichtungen, die das können.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben