BEVÖLKERUNGSSCHWUND

Rutscht Balve unter 10.000-Einwohner-Marke?

Beliebt, bestens besucht: der Senioren-Karneval der Kfd

Beliebt, bestens besucht: der Senioren-Karneval der Kfd

Foto: foto. sven paul/WP

Balve.  Dramatische Zahlen für Balve: Laut Landesbetrieb IT NRW droht die Stadt nach 2040 unter die 10.000-Einwohner-Marke zu rutschen.

Die Stadt Balve droht nach 2040 unter die 10.000-Einwohner-Marke zu rutschen. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten Bevölkerungsprognose vom Landesbetrieb IT NRW hervor. Demnach verliert die Stadt in den nächsten 20 Jahren 12,5 Prozent ihrer Einwohner. Im Vorjahr zählte Balve 11.449 Einwohner. 2040 sollen es noch 10.020 sein.

Extremes Plus bei Ruheständlern

IT NRW sieht eine dramatische Entwicklung in der Gruppe der Klein- und Vorschulkinder. Demnach beträgt der Rückgang bei den Null- bis Sechsjährigen rund 25 Prozent. Ein Minus von deutlich mehr als 20 Prozent wird auch bei den Berufstätigen erwartet. Am stärksten dürfte das Ausbluten der Generation der 40- bis 65-Jährigen sein – wenn die Prognose so eintrifft wie vom Landesbetrieb erwartet. Der prognostizierte Rückgang liegt bei 28,3 Prozent.

Extreme Zuwächse erwarten die Statistiker hingegen bei Ruheständlern ab 65: ein Plus von rund 40 Prozent.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben