HÖNNETAL

So begegnen Lhoist und Partnerfirmen dem Fachkräftemangel

22 Azubis lernen bei Lhoist. Vier davon kommen aus den eigenen Reihen. Die übrigen sind bei Partmerunternehmen beschäftigt.  

22 Azubis lernen bei Lhoist. Vier davon kommen aus den eigenen Reihen. Die übrigen sind bei Partmerunternehmen beschäftigt.  

Foto: LHoist

Balve/Menden.  Fachkräfte drohen rar zu werden. Lhoist tut etwas dagegen - gemeinsam mit Partnerfirmen aus dem nördlichen Märkischen Kreis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Den ersten Schritt ins Berufsleben haben 22 junge Menschen mit dem Beginn ihrer Ausbildung im Lhoist-Werk am Standort Hönnetal getan.

„Eine qualifizierte Ausbildung ist der beste Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben. Junge Menschen gut auszubilden bedeutet Perspektive“, betonte Werksleiter Dr. Zacharias Grote bei der Begrüßung im Rahmen einer Feierstunde in der Ausbildungswerkstatt des Werkes. Die Ausbildung sei zudem ein geeignetes Mittel, den drohenden Fachkräftemangel abzuwenden. „Dafür machen wir uns stark“, fügte der Werksleiter hinzu.

Ein wesentlicher Bestandteil des Ausbildungskonzeptes am Standort Hönnetal ist die sogenannte Kooperationswerkstatt: Ziel dieser Einrichtung ist es nach Angaben von Unternehmenssprecher Christian Zöller, kleinen und mittleren Unternehmen in der Region die Möglichkeit zu geben, einen Ausbildungsplatz anzubieten: „So entstehen in der Region jährlich Ausbildungsplätze in Zusammenarbeit.“

Die Ausbildungskooperationen garantieren eine praxisnahe Ausbildung. Vier Azubis bildet Lhoist selbst aus. Dazu kommen zusätzlich 18 weitere junge Leute anderer Unternehmen aus der Region. Dazu zählen atb Elektronische Steuerungen GmbH, Andritz Sundwig GmbH, Beck Maschinenfabrik GmbH, Bültmann GmbH, Driesch Anlagentechnik GmbH, Hoffmeier Industrieanlagen GmbH+Co KG, MPG Mendener Präzisionsrohr GmbH, Seuthe GmbH und die Stadtwerke Menden GmbH.

Ein Teil der Ausbildung findet in der Ausbildungswerkstatt von Lhoist im Hönnetal statt. Der andere Teil der Ausbildung – betriebliche Anwendung und Vertiefung der erworbenen Kenntnisse – findet in den kooperierenden Firmen statt.

Mehr als 190 Mitarbeiter im Hönnetal

Lhoist Germany Rheinkalk GmbH gehört zur belgischen Lhoist-Gruppe. Das Unternehmen stellt Kalk und Kalkstein-Produkte her. Zu Lhoist Germany gehört seit 1999 die Rheinkalk GmbH mit ihren 13 Standorten und 1.200 Mitarbeitern in Deutschland. Bei Lhoist im Hönnetal sind mehr als 190 Mitarbeiter beschäftigt, Zulieferbetriebe nicht gerechnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben