BALVE

Sparkasse zieht bei „Challenge“ Halbzeit-Bilanz

Balves  Sparkassen-Leiter Sebastian Richter 

Balves  Sparkassen-Leiter Sebastian Richter 

Foto: Jürgen Overkott

Balve.   Es gibt bereits etliche Bewerber für die insgesamt 25.000 Euro Preisgeld der Sparkasse. Dennoch winken bis zum 18. April weiter Chancen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Sparkasse hat bei ihrer „Jubiläums-Challenge“ für heimische Vereine Halbzeit-Bilanz gezogen. Wie Balves Sparkassen-Leiter Sebastian Richter und Unternehmenssprecher Tomislav Majic am Freitag sagten, haben sich knapp ein Dutzend Vereine aus Balve und Neuenrade für Fördergelder beworben.

Im gesamten Gebiet der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis seien es rund 40 Bewerber, hieß es.

Sonderpreis fürs kreativste Foto

Die Sparkasse lobt im 25. Jahr ihres Bestehens insgesamt 25.000 Euro Preisgeld aus. Zu gewinnen sind Beträge zwischen 1000 und 1750 Euro.

Die Aktion richtet sich an Hilfsorganisationen und Vereine. Sie müssen ihren Sitz im Gebiet der heimischen Sparkasse haben – und ein Konto bei dem kommunalen Geldinstitut.

Teilnehmende Vereine sind aufgerufen, sich mit Fotos in einem Fotoalbum der Sparkasse bei Facebook zu beteiligen. Die Vereine müssen für ihre Fotos Likes sammeln. Die Fans der Vereine sollen zugleich die Facebook-Seite der Sparkasse mit einem „Gefällt mir“ auszeichnen. Die Sparkasse will die Zustimmung zu den Fotos ins Verhältnis zur Größe der Vereine setzen. So sollen die abgegebenen Stimmen vergleichbar sein. Wer am meisten Zustimmung findet, gewinnt. Zusätzlich vergibt die Sparkasse 1000 Euro für das kreativste Foto.

Der Wettbewerb begann am 18. März. Er endet Gründonnerstag, 18. April.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben