Gute Lösung

Startschuss für den Umbau der Balver Bücherei

Johannes Schulte und Michael Bathe in der Öffentlichen Bücherei.

Foto: mbo

Johannes Schulte und Michael Bathe in der Öffentlichen Bücherei. Foto: mbo

Balve.  Der Zeitplan für den Umbau der öffentlichen Bücherei steht. Ein wenig Geduld ist allerdings noch gefragt.

Michael Bathe, Fachbereichsleiter der Stadtverwaltung, erklärt die Hintergründe: „Das ist ein schönes Gebäude, aber es stammt aus den 20er Jahren, und für den Umbau ist ein umfangreiches Brandschutzkonzept erforderlich. Und das hat für eine gewisse Verzögerung gesorgt. Aber der Bauantrag ist gestellt.“

Die Balver SPD, die im Obergeschoss lange Zeit ihr Parteibüro hatte und zunächst zögerte, den Raum zu räumen, ist bereits ausgezogen. Ihre neue Heimat finden die Sozialdemokraten in einem Gebäude am Hammergraben, das die Stadt Balve eigentlich zur Unterbringung von Flüchtlingen gekauft hat. Die Einwilligung der SPD, in neue Räumlichkeiten umzuziehen, bewertet Bathe als gute Lösung, die beiderseits gefunden wurde. „Die SPD ist sehr zufrieden, und die VHS freut sich, dass sie trotz des Umbaus Platz für eine neue Küche bekommt. Das ist alles gut gelaufen“, so Bathe.

Aus Büro wird Küche

Mit diesem Auszug können die ersten Arbeiten im Büchereigebäude beginnen. „Da legen wir auch jetzt los“, so der Fachbereichsleiter. Aus dem ehemaligen SPD-Parteibüro wird die neue Küche der Volkshochschule, die bei besonderen Anlässen auch von der ein Stockwerk tiefer beheimateten Bücherei genutzt werden kann. Erforderlich wird dieser Umbau, weil die alte VHS-Küche weichen muss. An deren Stelle kommt eine behindertengerechte Toilette.

Für diesen Umbau sind erhebliche Vorarbeiten erforderlich. Unter anderem, weil beim Bau der alten Küche Rohre mit einer Ummantelung aus Asbest verwendet wurden. Wegen der Gesundheitsgefährdung durch Asbest muss der Umbau durch eine Fachfirma vorgenommen werden. Überrascht worden ist die Stadtverwaltung davon nicht. Die Asbestbelastung war bekannt.

Augzug erst im Sommer

Auch das alte WC im Obergeschoss des Büchereigebäudes muss weichen. Dort wird demnächst ein Aufzug eingebaut. Dieses Projekt wird jedoch erst in den Sommerferien 2018 in Angriff genommen – und schließt auch weitere brandschutztechnische Maßnahmen wie den Einbau von feuerhemmenden T30-Türen und einem Rauchabzug im Treppenhaus ein. Diese größeren Umbaumaßnahmen werden in den Sommerferien durchgeführt, weil sie mit viel Dreck und Lärm verbunden sind.

Bereits in den Osterferien des nächsten Jahres werden die beiden Kursräume der Volkshochschule renoviert. Sie bekommen unter anderem Akustikdecken. Auf Wunsch der VHS werden sie außerdem moderner und schöner eingerichtet. Auch werden Trennwände eingezogen, um dahinter Geräte und Materialien lagern zu können. „An diesen Maßnahmen wird sich die Volkshochschule finanziell beteiligen“, betont Michael Bathe.

Baufortschritt abwarten

In der Bücherei wird es ebenfalls Umbaumaßnahmen geben. So soll zum Beispiel das Stufenpodest im Jugendraum auf Wunsch von Büchereileiterin Steffie Friske verschwinden. Weil dieser Raum durch den Einbau des Aufzugs deutlich kleiner wird, zieht die Kinder- und Jugendbuchabteilung in den bisherigen Leseraum um. Wann genau die Öffentliche Bücherei im nächsten Sommer geschlossen wird, ist noch offen. Man müsse den Baufortschritt abwarten und werde das kurzfristig entscheiden, so Bathe.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik