Unwetter

Sturmtief „Thomas“ wütet im Stadtgebiet Balve

Baum an Horster Straße in Eisborn.

Baum an Horster Straße in Eisborn.

Balve.   Sturmtief „Thomas“ hat manchen Balver von Donnerstag auf Freitag um den Schlaf gebracht.

„Es war eine unruhige Nacht, zum Glück aber nichts Dramatisches“, bilanziert Stadtbrandinspektor Frank Busche am Tag danach, als nur noch ein laues Lüftchen weht. Spitzenböen über 100 Stundenkilometer, wie der Wetterdienst MeteoGroup auf Nachfrage berichtet, sorgten im Stadtgebiet für insgesamt fünf Feuerwehreinsätze sowie Stromausfälle in Beckum, Volkringhausen und in der Grübeck.

Amtliche Unwetterwarnung

Donnerstagnachmittag: Der Deutsche Wetterdienst gibt eine amtliche Unwetterwarnung für den Märkischen Kreis und das Stadtgebiet Balve aus. Bedeutet: Orkanartige Böen mit Windgeschwindigkeiten von 105 bis 119 km/h. An Neuss (111 km/h) oder Lüdenscheid (109 km/h) kommt die Hönnestadt Balve zwar nicht ran, aber auch hier liegen die Spitzengeschwindigkeiten in Schauern über 100 km/h.

„Wir mussten mit Einsätzen rechnen. Jeder wusste über die Wetterwarnungen Bescheid. Alle in Einsatzbereitschaft zu versetzen, wäre aber überzogen gewesen“, sagt Feuerwehr-Chef Frank Busche. Trotzdem gibt es viel zu tun.

Es fallen Bäume. Der erste am Donnerstag um 23.32 Uhr auf der Mellener Straße. Die Löschgruppen Mellen und Balve rücken mit zwölf Einsatzkräften aus, zersägen den Baum, beseitigen ihn und reinigen die Straße.

Kein Baum auf Pkw

Gleiches Szenario am Freitag um 3.53 Uhr auf der Horster Straße in Eisborn. Die Löschgruppen Eisborn und Beckum sind mit 18 Mann vor Ort. Kaum ist der Einsatz um 4.22 Uhr beendet, geht es für die Eisborner wieder raus. Der Polizei wird auf der Hüstener Straße (Asbeck) ein Unfall mit „Baum auf Pkw“ gemeldet. Klingt dramatisch. „War es aber nicht“, teilt Polizei-Pressesprecher Marcel Dilling auf Nachfrage unserer Zeitung mit. „Die gemeldete Situation hat sich nicht ereignet.“ Wie die Zeugenaussage zustande komme, könne er nicht erklären.

Notstromaggregat in der Grübeck

5.08 Uhr: Auf der Sorpestraße in Mellen liegt der nächste umgeknickte Baum. 12 Feuerwehrmänner- und Frauen der Löschgruppen Mellen und Balve sind vor Ort. Um 5.36 Uhr kann die Straße wieder freigegeben werden.

6.57Uhr: Ein Autofahrer meldet einen umgestürzte Baum „Am Pickhammer“ – Ecke Frühlinghausen. Der Löschzug Garbeck rückt mit neun Personen aus.

Stromausfall in Beckum und Volkringhausen

Stromausfall gibt es am Donnerstagabend in Beckum in den Straßen „Am Beule“ und „Am Kampe“, in Volkringhausen („Kapellenstraße“) sowie in Teilen der Grübeck. Grund ist ein dicker Baum, der auf eine 10 000-Volt-Mittelspannungsleitung sowie auf einen „Stahlmast mit Kabelaufführung“ gekracht ist, wie Westnetz-Mitarbeiter Wilhelm Rademacher auf Nachfrage berichtet.

Schnell sind die Haushalte in Beckum und Volkringhausen wieder versorgt. In der Grübeck wird ein Notstromaggregat aufgestellt, damit Landwirt Sauer die Kühe am frühen Morgen melken kann.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik