SCHÜTZENFEST

Volkringhausen feiert König Marius und seine Lisa

Schützenfest Volkringhausen, Festzug: König Marius Neuhaus und seine Königin Lisa Krengel erlebten ein rauschendes Finale ihrer Regentschaft.

Foto: Alexander Lück

Schützenfest Volkringhausen, Festzug: König Marius Neuhaus und seine Königin Lisa Krengel erlebten ein rauschendes Finale ihrer Regentschaft. Foto: Alexander Lück

Volkringhausen.   Volkringhausen feiert! Auch wenn das Wetter am Schützen-Wochenende nicht immer top war – die Stimmung war es.

Im Zeichen von Umbrüchen und Abschieden stand en die ersten beiden Schützenfesttage in Volkringhausen. Zuallererst aber sollte gefeiert werden, vor allem das Königspaar Marius Neuhaus und Lisa Krengel.

„Über das was kommt, möchten wir uns im Moment noch keinen Gedanken machen, sondern unbeschwert unsere Festtage genießen“, gab der Brudermeister der Hubertusschützen, Stephan Neuhaus, am Sonntagmittag zu Protokoll. Bekanntlich feiert Volkringhausen nicht nur das letzte Mal am vierten Juliwochenende, sondern auch das letzte Mal mit dem Musikverein Amicitia Garbeck als Festmusik.

Wetter schlecht, Laune gut

Begonnen hatte das Fest wie üblich schon am Samstagnachmittag. Das Ständchen beim König fiel leider ein klein wenig ins Wasser. „Das hat der guten Laune aber keinen Abbruch getan“, so Neuhaus weiter. Nach einem stimmungsvollen Gottesdienst in der St. Michaelskapelle – ebenfalls unter Beteiligung des Garbecker Musikvereins – gestalteten diese auch den Schützenball in der Halle. Und natürlich brachten die Amigos die gut besuchte Volk-ringhausener Halle in gewohnter Weise zum kochen.

Gute Resonanz auf neuen Termin

Die vor kurzem mit großer Mehrheit beschlossene Terminverschiebung – das Dorf feiert sein Schützenfest ab 2018 an Pfingsten – spielte in den Köpfen des Vorstandes der Bruderschaft an den ersten beiden Festtagen keine große Rolle. Man wollte einfach ausgelassen feiern und sich erst zu gegebener Zeit mit den Zukunftsplanungen - es steht ja auch noch eine neue Festmusik aus - beschäftigen. „Es sind aber immer wieder Leute zu uns gekommen, die ihre Zustimmung zu der Terminverschiebung ausgedrückt haben. Die Resonanz ist fast durchweg positiv“, hat Oberst Detlev Reuß festgestellt.

Im Mittelpunkt des Festes sollten aber auch andere stehen. Morgens lauschte Marius Neuhaus noch entspannt den Klängen beim Frühschoppenkonzert, am Nachmittag wurden er und seine Königin Lisa Krengel beim Festzug begeistert von den zahlreichen Besuchern am Straßenrand gefeiert.

Einer der jüngsten Könige in der Geschichte der Volkringhausener Bruderschaft, der sich die Krone im letzten Jahr nach einem von längeren Schießpausen geprägten Wettkampf aufgesetzt hatte, und seine Freundin aus Arnsberg-Holzen hatten einen sehr großen und jungen Hofstaat um sich versammelt.

Großer Hofstaat

Die Regentschaft im Rückblick kommentierte Marius Neuhaus begeistert: „Es war ein einzigartiges Jahr, welches ich nicht missen möchte.“

Auf das Hochfest in Volkringhausen hatten beide natürlich lange hingefiebert. „Der Schützenball in unser Halle Ende letzten Jahres war der stimmungsvolle Höhepunkt unser Zeit. Bis zu diesem Wochenende jedenfalls“, grinste Neuhaus am Sonntagnachmittag im Anschluss an den Festzug.

In diesem hatte sich auch das Volkringhausener Kinderkönigspaar Paul Brinkschulte und Mia Stracke präsentiert. Sorgen beim Blick in den Himmel und auf dunkle Wolken sollten für den Festzug unbegründet bleiben. Emotional wurde es im Anschluss, als Amicitia Garbeck verabschiedet und das Trommlercorps Eisborn für 60 Jahre ununterbrochene Teilnahme am Schützenfest geehrt wurde.

>> INFO

Heute früh treten die Grünröcke in Volkringhausen um 9.30 Uhr zum Vogelschießen an.

Wenn der Nachfolger von Marius Neuhaus ermittelt ist, wird dieser nach dem Antreten der Schützenbruder um 16.45 Uhr zuhause abgeholt

Ab 18 Uhr stehen in der Halle Königstanz und Schützenball an.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik