GARBECK

Warum Andrea Krüger vom Life große Sprünge macht

Andrea Krüger (mit Mitarbeiterin Janina Maiwurm) kann große Sprünge machen.

Andrea Krüger (mit Mitarbeiterin Janina Maiwurm) kann große Sprünge machen.

Foto: Sven Paul

Garbeck.   20 Jahre Fitnessstudio Life, 20 Jahre Fitnesstrends: Andrea Krüger kann sich gut an die Zeiten von Aerobic erinnern. Was heute angesagt ist.

Fitnessstudios haben sich gewandelt. Früher gab es einerseits die leicht verstaubte Muckibude und andererseits Aerobic à la Jane Fonda. Heutzutage haben Gesundheits- und Präventionsangebote für die ganze Familie Konjunktur. Andrea Krüger ist in Garbeck diesen Weg mitgegangen. Das von ihr geführte Fitnessstudio „Life“ wird jetzt 20 Jahre alt.

Es fing an mit dem „Fitnesstreff“

Begonnen hat sie 1999 noch unter dem Namen „Fitnesstreff“ auf dem Gelände der ehemaligen Garbecker Disco F3 im kleinen Rahmen. Nachdem sie bereits vorher im Nebenberuf schon gerne Kurse geleitet hatte, wagte sie in den Sprung in die Selbstständigkeit. „Ich war immer schon so eine Kurs-Tante“, lacht Krüger. „Ich bespaße auch einfach gerne andere Menschen.“

Aerobic oder Step Aerobic gehörten damals zum Angebot. „Aber damit habe ich im Prinzip die Hälfte aller potenziellen Kunden nicht erreichen können.“ Gemeint sind die Männer. Und so schaffte sie auch ein paar Geräte an. 2014 kam der Umzug an den heutigen Standort Im Brauckhaussiepen. Eine alte Industriehalle, die heute insgesamt 900 Quadratmeter Trainingsfläche bietet. „Als ich in den Halle kam, hatte ich sofort eine Vorstellung, wie es mal aussehen soll“, erinnert sich Krüger. Wichtig war ihr vor allem Transparenz, offene Räume.

Geräte an der frischen Luft

„Unsere Kunden wollen betreut werden. Sie wollen, dass wir Trainer sie jederzeit sehen und entsprechend eingreifen können.“ Und dafür sei man hier auch bereit, etwas mehr zu bezahlen als bei Fitnessketten. In Bezug auf den Standort sagt Andrea Krüger aber auch: „Hier auf dem Dorf hat es ein bisschen länger gedauert, bekannt zu werden, sich Akzeptanz zu verschaffen, bis die Menschen von der Notwendigkeit unseres Angebotes überzeugt sind.“ In der Großstadt habe man schneller eine breite Basis geschaffen. Die Lage im Garbecker Industriegebiet ist für Laufkundschaft natürlich nicht unbedingt geschaffen. Sie hat aber einen anderen Riesenvorteil, so Krüger: „Parkplätze sind kein Problem, besonders wenn die Betriebe am Nachmittag Feierabend machen. Wir stören dann niemanden und können auch mal die Musik so richtig laut aufdrehen.“

Entertainment gehört für viele auch dazu. Das Außengelände. sieht Andrea Krüger als Alleinstellungsmerkmal. Betreuung und Geräteangebot gibt es an der frischen Luft. das Gelände ist gut abgeschirmt.

Ort für ganze Familie

Mittlerweile ist das Fitnessstudio ein Ort für die ganze Familie. Jumping Fitness auf Trampolinen oder Zumba gehören dazu. Drei Kurse für Kinder hat das „Life“ aktuell im Angebot. Genauso kommen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die manchmal jeden ihrer Schritte an die Geräte in Echtzeit über die sozialen Medien mit den Freunden teilen (entsprechend wichtig sind diese Plattformen auch für Krüger geworden).

Gut nachgefragt, erzählt Andrea Krüger, seien aber auch die Präventionskurse (die zu guten Teilen von den Krankenkassen bezuschusst werden) und Ernährungsberatung. Und während sich im Vergleich zu früher die Männer mittlerweile auch deutlich öfter in die Kurse trauen, haben Frauen den Weg an die Geräte aber noch eher weniger gefunden. Ganz allgemein erzählt die Inhaberin von ihrer Kundschaft, die oft mit Übergewicht und Rückenprobleme kommen.

80-Jährigen wieder in Form gebracht

Bevorzugt vormittags ist auch die ältere Generation eine wichtige Zielgruppe geworden. Andrea Krüger erzählt mit leuchtenden Augen von einem Beispiel, dass sie sehr berührt hat. „Ein älterer Mann von vielleicht 80 Jahren, der auf dem Fahrrad zunächst nur wenige Minuten durchgehalten hat, gezeichnet war von seinen Krankheiten. Jetzt absolviert er den vollen Indoor-Cycling-Kurs über eine Stunde. Und hat so viel an Lebensqualität gewonnen.“ Zu spät, um anzufangen, ist es jedenfalls nie.

Im Sommer wird groß gefeiert

Manchmal hat das auch mit guten Vorsätzen zu tun. Das Klischee von einem zu Jahresbeginn prall gefüllten Fitnessstudio, dass sich im Frühling dann aber doch wieder etwas leert, kann Andrea Krüger jedenfalls voll und ganz bestätigen. Die Technik entwickelt sich weiter, und auch so ein Studio muss up-to-date sein, um attraktiv zu bleiben.

Jetzt zum Jubiläum gönnt Krüger ihrem „Baby“ daher ein paar Geschenke in Form neuer Geräte und anderen Trainingsmaterials. „Shoppen gehen“, sagt sie steht immer wieder auf dem Programm, wie auch in Kürze der Besuch einer Fitnessmesse. Das Jubiläum des Studios wird dann im Sommer etwas größer gefeiert. Über den eigentlichen Geburtstag ist Andrea Krüger gar nicht da. Skiurlaub. Ohne Sport geht es eben doch nicht.

>> INFO

Mit „Fit für Franzi“ sammelte das „Life“ vor kurzem schon Geld für den guten Zweck.

Es ist noch eine weitere Aktion geplant: Am Samstag, 2. April von 10.30 bis 12 Uhr heißt es „Jump & Fun“ mit Jumping Fitness auf Trampolinen, ergänzt um Krafttraining. Um Anmeldung wird gebeten: 02375-913717; „info@life-balve.de“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben