PROGRAMM

Was Kfd Eisborn aus gesammelten Kräutern macht

Für jeden Dip ist ein Kraut gewachsen: Kfd Eisborn. 

Für jeden Dip ist ein Kraut gewachsen: Kfd Eisborn. 

Foto: Kfd Eisborn

Eisborn.  Die Kfd Eisborn ist eine muntere Truppe. Die Damen waren bei Dr. Oetker, sammelten Kräuter. Außerdem haben sie noch einiges vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Heimische Kräuter haben die „Mitgliederinnen“ der Kfd Eisborn gesammelt, wie Tanja Danne als Sprecherin des katholischen Frauenverbandes mitteilte.

Die Kräuterwanderung

Eine fröhliche Runde war vorige Woche nachmittags unterwegs – unter Mitwirkung des Kindergartens. Am Haus der Heimat wurden die gesammelten und anschließend gesegneten Kräuter zu Krautpacken gebunden. Anschließend wurden sie zu Dips verarbeitet und mit Brot verkostet. 15 Erwachsene und elf Kinder waren dabei.

Die Oetker-Führung

Zuvor hatte die Kfd einen Ausflug zu Dr. Oetker in Bielefeld unternommen. Zunächst machte die Gruppe Station auf dem Hof Peitzmeier in Wiedenbrück. Dort standen Frühstück und Hofbesichtigung an. Im Dr.-Oetker-Werk folgte eine Führung durchs Unternehmen. Dort waren die Frauen auch zu einer Verkostung der Produkte eingeladen.

Das Benefiz-Turnier

Außerdem blickt die Kfd Eisborn auf weitere Veranstaltungen. Am Sonntag, 24. August, beteiligt sie sich am Benefiz-Turnier für Franzi. Der Erlös soll eine Delfin-Therapie des schwer kranken Mädchens aus Eisborn finanzieren. Es leidet an dem unheilbaren Rett-Syndrom.

Das Generationenfrühstück

Obendrein plant die Kfd Eisboirn eine Neuauflage des Generationenfrühstücks im Herbst. Die Premiere war ein riesiger Erfolg. Nähere Informationen zu der Veranstaltung, versprach Tanja Danne, sollen in Kürze folgen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben