BALVER WERBEGEMEINSCHAFT

Diese Balver Geschäfte beteiligen sich an Stempelaktion

Weihnachtsbeleuchtung in Balves Einkaufsmeile Hauptstraße

Weihnachtsbeleuchtung in Balves Einkaufsmeile Hauptstraße

Foto: WP

Balve.  Das Weihnachtsgeschäft naht. Balves Fachhandel verbindet viel Hoffnung damit. Schwung soll eine neue Stempelaktion geben. Was steckt dahinter?

Die Balver Werbegemeinschaft will heimische Verbraucher verstärkt an den bisher publikumsschwachen Samstagnachmittagen des Adventsgeschäfts in die Innenstadt locken. Dazu haben sich die Fachhändler eine besondere Aktion ausgedacht, wie Werbegemeinschaftsvorsitzender Daniel Pütz mitteilte.

Sie heißt „Du bist Balver, wenn Du Deine Weihnachtseinkäufe in Balve tätigst“. Dahinter verbirgt sich eine Stempel-Aktion: ein Wettbewerb für Heimatshopper. Wie funktioniert er?

An allen vier Adventssamstagen kann der geneigte Balver Heimatshopper Stempel in den teilnehmenden Geschäften sammeln, um sich so für das große Extrem-Shopping-Finale im Frühjahr zu qualifizieren“, erklärte Pütz. „Der Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Samstagnachmittag.“

Hintergrund: Die Zeit zwischen 13 und 16 Uhr wurde in der Vergangenheit von den Kunden „immer eher sporadisch genutzt“. Das hatte Folgen: Viele Fachgeschäfte rund um die Einkaufsmeile Hauptstraße schlossen bereits mittags ihre Pforten.

Das soll sich in diesem Jahr erklärtermaßen ändern. Die Werbegemeinschaft setzt darauf, dass der heimische Handel davon profitieren kann, dass Weihnachtsmärkte vielerorts wegen Corona-Schutzmaßnahmen abgesagt sind. Gerade attraktive Weihnachtsmärkte in Großstädten wie Dortmund oder Münster wirkten mit Blick auf Kundschaft aus dem Hönnetal wie Staubsauger.

Weihnachtliche Klänge

Die Werbegemeinschaft hofft, dass Verbraucher in diesem Jahr in der Heimatstadt einkaufen. „Versüßt wird ihnen der Samstagnachmittag durch weihnachtliche Klänge in der Innenstadt“, heißt es. „Zusätzlich werden die teilnehmenden Geschäfte vom neuen Balver Veranstaltungstechniker ,hoch|ton’ ins rechte Licht gerückt.“ Die Balver Weihnachtsbeleuchtung gibt’s obendrauf.

Zudem werden an der Hauptstraße wieder Bäume aufgestellt, die von verschiedenen Balver Vereinen und Institutionen geschmückt werden.

Bis zum Jahresende

Am Dransfeldgelände wird es wieder die „Geben und Nehmen“- Hütte geben, die erneut von Petra Wick und Elisabeth Tillmann betreut wird. „Die Hütte wird erstmals in diesem Jahr bewusst in die Mitte der Stadt gerückt, da es sich hier schon lange nicht mehr um eine Hilfe für Bedürftige handelt, sondern gern von jedermann angenommen wird, der Freude am Schenken und Beschenktwerden hat“, betonte Pütz.

In den teilnehmenden Geschäften B&B, Needful Things, Markant Markt Balve mit der Sauerländer Landmetzgerei Jedowski, Elektrotechnik Busche, Juwelier-Uhren-Optik Biggemann, Genussbäckerei Tillmann, Modeneck, Blumenstübchen, Blumen Schepper, Goldbäckerei Grote, Spielwaren Grewe und Elektro Minnerup können die fleißigen Weihnachtseinkäufer an den Samstagnachmittagen je einen Stempel sammeln. Die Stempelkarten gibt es in allen teilnehmenden Geschäften. Bis zum 31. Dezember können die vollständig gestempelten Karten dort wieder abgegeben werden.

Extrem-Shopping

Wie funktioniert die Aktion? Und welchen Vorteil haben Teilnehmer? Unter allen gültigen Karten werden drei Gewinner ausgelost, die dann im Frühjahr beim großen Balver Extrem-Shopping gegeneinander antreten – um in möglichst kurzer Zeit die Gewinnergutscheine in Höhe von je 300 Euro in den teilnehmenden Geschäften auszugeben.

„Der Einkauf gehört natürlich komplett den drei Shoppern“, kündigt Pütz an. „Der Trick dabei ist möglichst schnell zu sein, aber eben auch darauf zu achten das Geld strategisch sinnvoll auf die einzelnen Läden zu verteilen. Derjenige, dem das am besten gelingt, darf sich noch über Balver Gutscheine im Wert von 500 Euro freuen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben