Balver Höhle

Wenn aus „1Live“ an Halloween „1Evil“ wird

Gute Stimmung bei den Feierwütigen.

Gute Stimmung bei den Feierwütigen.

Foto: Sven Paul

Balve.  Rund 2.000 Menschen feiern bei einer großen Charts-Party an Halloween in der Balver Höhle. Mit dabei: 1-Live-Moderator Tobias „Tobi“ Schäfer.

1Live in unserem „Sektor“: Bei einer großen Charts-Party feierten an Halloween rund 2.000 Feierwütige bis tief in die Nacht in der Halle des Bergkönigs. Leichtes Spiel für den 1-Live-Moderator Tobias „Tobi“ Schäfer. Der gebürtige Mellener weiß, wie man die Sauerländer in Stimmung bringt.

Ausverkaufte Balver Höhle

Dass die Balver Höhle einzigartig ist und immer wieder ein Garant für wilde Partys ist, ist auch den Machern der 1-Live-Charts-Party aufgefallen. Eine ausverkaufte Balver Höhle brachte den „Sektor“ zum Beben, nachdem Tobias Schäfer und Jan-Christian Zeller den Countdown für die erste Balver 1-Live-Charts-Party herunterzählten.

Bei seinem Heimspiel wusste der jetzt Wahl-Kölner und gebürtige Mellener Tobi Schäfer ganz genau, wie man die Menge in Stimmung versetzt. Unterstützung bekam er auch aus seinem Heimatdorf. Viele Mellener fanden den Weg in die Höhle, um ihren „Star vom Dorf“ wiederzutreffen und anzufeuern. Mit Hits von Dimitri Vegas, Apache 207, Tim Bendzko und anderen nationalen und internationalen Chartsstürmern traf er immer den Zahn der Zeit, was man anhand der vollen Tanzfläche sah. Aber nicht nur die Musik und die Licht und Pyro-Show sorgten für gute Laune in der Halle des Bergkönigs.

Dass die Party zu Halloween stieg, war auch an den vielen gruselig verkleideten Menschen zu sehen: So liefen einige Vampire, Geister und andere finstere Gesellen durch die Partymeute.

Halloween und Charts-Party ist eine mehr als gelungene Mischung. So wurde aus dem Logo „1 Live“ mal ganz schnell „1 Evil“, unterstützt durch einen gruselig dreinschauenden Kürbis auf der Leinwand.

Persönliches Andenken mitnehmen

Apropos Mischung: Auch diesbezüglich lag es in der Hand der Besucher. Die Gäste durften an einem Stand voten, welche Hits die DJs als nächstes auflegen sollen. So gelangte auch manch älteres Charts-Lied an die Ohren der Feiermeute. Ein weiteres Highlight war die gut genutzte Photobox, die der Veranstalter aufgestellt hatte. Hier konnte jeder sein persönliches Andenken an diesen Abend aus dem Sofortbildautomaten mitnehmen, welches bestimmt in Zukunft länger an die Sause erinnert.

Die Party lockte auch auswärtige Besucher nach Balve. So sah man einige Fahrzeuge mit Kennzeichen aus dem Ruhrgebiet und dem Hochsauerlandkreis auf dem Parkplatz.

Ungewohnt war nur für 1-Live-Verhältnisse, dass die Party bereits um 19 Uhr gestartet wurde und ihr Ende um 1 Uhr in der Nacht war. Der Lärmschutz der Anwohner hat hier Vorrang. Normalerweise starten diese Events um 23 Uhr und gehen bis weit in die Morgenstunden. Dieses tat der Stimmung aber keinen Abbruch.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben