BECKUM

Wie der SuS Beckum das ganze Dorf auf die Beine bringt

Beckum

Beckum

Foto: Christian Brinkschulte

Beckum.   Sportfest auf der Hinsel. Dabei geht es auch um den Dorf-Pokal. Und die SuS-Oldies können Durst und Wissenshunger stillen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Wonnemonat geht, der Juni kommt – Anlass für den SuS Beckum, Himmelfahrt (Donnerstag, 30. Mai) und Sonntag, 1. Juni, sein traditionelles Sportfest auf dem Sportplatz zur Hinsel zu veranstalten. Einzelheiten verrät der stellvertretende Vorsitzende Claudius Spelsberg.

Die Fußball-Sause startet am Feiertag um 11 Uhr mit einem D-Jugend-Kleinfeld- und Menschenkickerturnier. Gegen 14 Uhr geht es weiter mit dem Beckumer-Dorfpokal. „Anschließend gemütlicher Abend mit kühlen Getränken und Musik im Festzelt“, merkt Claudius Spelsberg knapp an.

Der Freitag ist feiertechnisch gesehen ein freier Tag.

Der zweite Teil der Mammut-Veranstaltung folgt am Samstag. Sie beginnt mit einem zweiten Kleinfeld- und Menschenkickerturnier. Anschließend spielen um 15 Uhr die Alt-Herren der SG Beckum/Hövel/Mellen gegen den VfL Platte Heide. Auch am Samstag endet das Sportfest am Abend gemütlich mit Barbetrieb und Musik.

Feierlich umrahmt wird das Sportfest vom Musikverein Beckum.

Vatertagswanderer willkommen

Klassisches Unterhaltungsprogramm wird den Festbesuchern ebenfalls geboten. Claudius Spelsber: „Neben einer Tombola wird es für die Junioren einen Menschenkicker, eine XXL Fußball-Dartscheibe und eine XXL Torwand.“

Ein Schmankerl hält die Alte-Herren-Abteilung für die passiven SuS-Oldies bereit. Am Samstag sind die Passiven nämlich eingeladen, bei Freibier und Gratis-Bratwurst über alte Zeiten und den Neubau des neuen Sportheimes zu plaudern. Das Multifunktionsheim wird mit Mitteln des Leader-Programms der Europäischen Union gefördert. Das Geld wird verteilt über den lokalen Verein „Bürgerregion Sorpesee“. Es kommt neben Balve Sundern, Neuenrade und Arnsberg zu gute. 65 Prozent der Baukosten kommen aus dem Leader-Topf, 35 Prozent muss der Projektträger beisteuern.

Der Verein ist bei der Verpflegung seiner Gäste mit Heißem und Kalten auch auf Vatertagswanderer eingestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben