BAUSTELLE

Wie Stadt und Kreis Balves Hönnetalstraße entlastet haben

Bauarbeiten an der Hönnetalstraße  

Bauarbeiten an der Hönnetalstraße  

Foto: Sven Paul / WP

Balve.  Stadt und Kreis haben am Dienstag Änderungen an der Baustelle Hönnetalstraße vorgenommen. Sie erhoffen sich Entlastung des Verkehrs.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Stadt und Kreis haben nach eigenen Angaben dafür gesorgt, dass Verkehrsteilnehmer in der Baustelle Hönnetalstraße weniger Probleme haben. Wie Kreis-Sprecher Hendrik Klein am Dienstag in Lüdenscheid mitteilte, wurde das Baufeld verlängert – und zwar von der Einmündung Am Baumberg bis zum Kreisverkehr. „Hier wird eine Fahrspur als zusätzlicher Arbeitsbereich eingezogen“, fügte er hinzu.

Bus hält vorerst nicht mehr an B 229

Hintergrund: Die Telekom will am Kreisverkehr An der Kormke in Balve Leitungen beziehungsweise Leerrohre verlegen. Daraufhin riefen Stadt und Kreis alle Beteiligten zusammen. Ziel: Die baustellenbedingten Unannehmlichkeiten sollen zeitlich so gering wie möglich ausfallen. Auf diese Weise werde es keine zusätzliche Beeinträchtigung für den Ausbau des Glasfasernetzes an der Kormke geben. Zurzeit können ohnehin nur Fahrzeuge aus jeweils einer Richtung die Baustelle passieren. Die Länge verändert sich insgesamt nicht. Allerdings werden Fußgänger über den angrenzenden Parkplatz geleitet. Die Bushalte an der B 229 wird vorerst mehr angefahren. Die Haltestelle am Bahnhof befindet sich jedoch in der Nähe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben