Wocklum

WP-Reporter spielt Orgel bei der Landpartie

Alexander Lück an der Orgel der St. Marienkirche in Fröndenberg.

Alexander Lück an der Orgel der St. Marienkirche in Fröndenberg.

Foto: Privat

Balve.  WP-Reporter Alexander Lück ist nicht nur mit Block und Stift unterwegs, sondern auch als Kirchenmusiker. Donnerstag spielt er bei der Landpartie.

Ob man am Donnerstag bei der Landpartie vielleicht hört, wie sich ein WP-Reporter im Ton vergreift? Keine Sorge, unflätige Bemerkungen muss man nicht befürchten. Aber wenn im Rahmen der Schlossführungen in Wocklum am Ende die kleine Orgel in der Schlosskapelle vorgestellt wird, kann man am Feiertag tatsächlich beobachten, wie ein WP-Mitarbeiter kräftig in die Tasten haut. Auf dem Instrument in diesem Fall und nicht auf dem Computer.

Alexander Lück ist nämlich auch ausgebildeter Kirchenmusiker, normalerweise als solcher in seiner Heimatgemeinde im Pastoralverbund Fröndenberg aktiv. Schlossführer Rudolf Rath (dem wir im gestrigen Vorbericht bedauerlicherweise ein falsches Foto zugeordnet hatten) kam dann im Vorfeld die Idee, den Musiker und WP-Mitarbeiter auch für die Landpartie zu verpflichten.

Im Mittelpunkt steht aber das Instrument, ein wahres Kleinod. Herkunft und genaues Alter der Orgel in der Schlosskapelle liegen im Dunkeln, mutmaßlich ist das Instrument über 300 Jahre alt. Jedenfalls älter als die Kapelle selbst.

Weicher, warmer Klang

Natürlich deutlich kleiner als Instrumente in großen Kirchen, füllt sie den Kapellenraum, ob nun zu Hochzeiten oder anderen Anlässen, dennoch aus mit einem weichen, warmen Klang. Davon kann man sich an allen vier Tagen im Rahmen der Schlossführungen einen Eindruck verschaffen, die jeweils um 11.30 Uhr, 14 Uhr und 16.30 Uhr starten. Erläuterungen und Vorspiel des Instrumentes stehen dabei am Ende. Am Freitag und Samstag spielt darauf dann Ludger Frizt und am Sonntag Josef Honert, beide aus Balve.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben