Balve Optimum

Zuschauer dürfen beim Balve Optimum mitvoten

Monica Theodorescu (links) und Rosalie von Landsberg-Velen

Foto: Richard Elmerhaus

Monica Theodorescu (links) und Rosalie von Landsberg-Velen Foto: Richard Elmerhaus

Balve.   Das Balve Optimum geht mit der Zeit. Sport und Unterhaltung sollen mit neuester Technik verknüpft werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Deshalb wird es in diesem Jahr erstmals möglich sein, dass Reitsport-Fans mitrichten können. Eine eigens von SAP entwickelte App macht es möglich.

Interaktion mit dem Publikum

„Spectator Judging“ nennt sich die Neuheit. Interessierte können über eine App auf dem Smartphone jeden Dressurritt selbst bewerten, Noten vergeben und sich somit wie Wertungsrichter fühlen. Diese Bewertungen fließen zwar nicht in das offizielle Ergebnis ein, die Zuschauer können aber sehen, ob sie mit ihrer Einschätzung der Leistungen im Viereck richtig liegen oder nicht.

Lob von Monica Theodorescu

„Wir setzen auf Interaktion mit dem Publikum. Es ist in der Dressur aktiv dabei, und es ist spannend zu erfahren, wie die Zuschauer die Pferde gesehen haben“, sagt Turnier-Chefin Rosalie von Landsberg-Velen. Angetan ist auch Monica Theodorescu, Bundestrainerin der Deutschen Dressur-Nationalmannschaft. „Bei verschiedenen Turnieren ist dieses System sehr gut angekommen. Über ein Wochenende kann sich durchaus ein Schneeballeffekt ergeben, so dass beim Finale 50 bis 100 Menschen mitvoten.“ Auch das Feedback der Besucher auf die neue App sei positiv. Theodorescu: „Der eine oder andere merkt schnell: Richten ist doch gar nicht so einfach. Es ist einfacher, auf die Richter zu schimpfen.“ Wer am Ende am nächsten an den Wertungsrichtern liegt, erhält einen Preis. „Das ist eine tolle Geschichte, die uns voranbringt“, ist sich Monica Theodorescu sicher.

Premiere der Fohlenauktion

Eine tolle Geschichte ist für die Optimum-Macher auch die Premiere der Fohlenauktion vor der „Nacht der Show“ am Samstag, 10. Juni. Keinen Sohn des bekannten schwarzen Wunderhengstes Totilas, sondern ein Fohlen des edlen Zuchthengstes Donnerhall hat Paul Schockemöhle persönlich für die Fohlenauktion in Balve gewählt. Dieser edle kleine Hoffnungsträger wird für eine ganz besondere Charity-Initiative versteigert: „Reiten gegen den Hunger“. Die Initiative verbindet Reitsport und Wohltätigkeit miteinander.

Leben ohne Hunger

Seit fünf Jahren sammeln Reitsportler und Turnierveranstalter gemeinsam mit der Bauer Charity GmbH Spendengelder zugunsten der Welthungerhilfe und tragen so ihren Teil dazu bei, Menschen auf der ganzen Welt ein Leben ohne Hunger zu ermöglichen. Die Deutsche Meisterin Isabell Werth und viele deutsche Reitsportler sind im Rahmen von „Reiten gegen den Hunger“ zugunsten von Kleinbauern und Viehhirten in Äthiopien am Start.

Auch die Zuschauer können sich an der groß angelegten Charity-Aktion in Balve beteiligen und über die eigens entwickelte App spenden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik