ÖPNV

Bochum: 100 Mitarbeiter informieren über die Netzumstellung

Auch am Busbahnhof werden nächste Woche zusätzliche Kundenberater stehen.

Auch am Busbahnhof werden nächste Woche zusätzliche Kundenberater stehen.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Bochum.  Am Sonntag (15.) stellt die Bogestra ihr Netz um. Zusätzliche Kräfte unterstützen die Kundenberater an Knotenpunkten sowie in Bussen und Bahnen.

Etwa 100 zusätzliche Bogestra-Mitarbeiter werden von Sonntag an in Bussen und Bahnen, an Haltestellen und vor allem an Knotenpunkten wie dem Busbahnhof in Bochum und dem August-Bebel-Platz in Wattenscheid für Kunden ansprechbar sein. So will das Nahverkehrsunternehmen den Informationsbedarf der ÖPNV-Nutzer befriedigen, die sich auf die größte Netzumstellung in der Geschichte der Bogestra einstellen müssen.

„Wir haben schon jetzt 20.000 Fahrplanbücher verteilt und lassen noch einmal 10.000 drucken“, sagt Bogestra-Sprecherin Sandra Bruns. Insgesamt habe es 50 Informationsveranstaltungen gegeben, darunter auch besonders große wie die an der Ruhr-Universität im Audimax, bei der Stadtverwaltung und beim USB.

Hier gibt es mehr Artikel, Bilder und Videos aus BochumKunden hätten von Sonntag (15.) an die Chance, mit einem Aktionsticket für zwei Euro das gesamte ÖPNV-Netz in Bochum vier Stunden lang zu nutzen. Am 21. Dezember könne das ganze Bochumer Netz – inklusive S-Bahnen – sogar kostenlos getestet werden. Wer Fragen hat, kann sich an das Bogestra-Servicetelefon (0180 6 50 40 30) wenden, die Kundencenter im Hauptbahnhof und an der Universitätsstraße 58 besuchen oder aber sich im Internet informieren unter: www.wirbringendichhin.de

Die WAZ wird auch weiterhin über die Umstellung des Netzes und ihre Auswirkungen berichten. Schreiben Sie an: WAZ Bochum, Huestraße 25, 44787 Bochum oder an redaktion.bochum@waz.de. Telefonisch ist die Redaktion zu erreichen unter: 0234/ 9 66 14 33.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben