Verkehrsüberwachung

Alle sechs neuen Blitzer in Bochum sind scharf geschaltet

 

 

Foto: B.Ki.

Bochum.   Die Stadt hat alle ihre sechs modernisierten und neu installierten Starenkästen jetzt scharf geschaltet. Sie blitzen nicht nur Tempoverstöße.

Kraftfahrer haben in Bochum jetzt noch einen Grund mehr, sich an das Tempolimit und an die Regeln des Ampellichts zu halten. Alle sechs neuen Blitzer der Stadt sind jetzt scharf geschaltet, nachdem in den vergangenen Tagen lediglich getestet worden sind.

Die im Volksmund Starenkästen genannten stationären Überwachungsanlagen blitzen nicht nur Rotlichtverstöße, sondern auch Tempoverstöße. Das gab es in Bochum bisher nicht.

Zwei Blitzer wurden ganz neu aufgestellt

Die Blitzer stehen der Essener Straße/Goldhammer Straße stadtauswärts, an der Universitätsstraße/Wasserstraße stadteinwärts, am Castroper Hellweg in Höhe der A 43 stadteinwärts sowie in Wattenscheid an der Berliner Straße Höhe Ottostraße in Fahrtrichtung WAT-Mitte. Diese Blitzer sind modernisiert worden. Weitere zwei Blitzer wurden an der Herner Straße in Höhe Wilbergstraße in Richtung Innenstadt sowie am Nordring, Höhe Dorstener Straße, Richtung Herner Straße ganz neu aufgestellt.

Wer als Autofahrer innerorts 10 km/ zu schnell ist, muss 15 Euro zahlen. Bei bis zu 15 km/h sind 25 Euro fällig, bei bis zu 20 km/h 35 Euro, bei bis zu 25 km/h 80 Euro (und ein Punkt). Rotlichtverstöße werden mit mindestens 90 Euro geahndet (und ein Punkt).

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben