Mittagessen

Bochum: Mensa der RUB wird für vegane Angebote ausgezeichnet

Die Mensa der RUB wird für das vegane Angebot ausgezeichnet.

Die Mensa der RUB wird für das vegane Angebot ausgezeichnet.

Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool / Ingo Otto

Bochum.  Die Mensa der Ruhr-Universität Bochum wurde von der Tierrechtsorganisation Peta mit drei Sternen ausgezeichnet. Täglich gibt es vegane Angebote.

Die Mensa der Ruhr-Universität Bochum wurde für das pflanzliche Angebot von der Tierrechtsorganisation Peta mit drei Sternen ausgezeichnet. Bereits im sechsten Jahr in Folge hat Peta bundesweit die Studierendenwerke mit ihren über 900 Mensen und Cafeterien zu verschiedenen Aspekten rund um das Thema Veganismus befragt. Basierend auf den Antworten der 36 teilnehmenden Studierendenwerke wurden Auszeichnungen im Sinne gastronomischer Sterne verliehen und die vegan-freundlichsten Mensen 2019 gekrönt.

Drei Sterne gehen an die Mensa der Bochum

Bei dem Ranking, wo ein bis fünf Sterne möglich sind, schneidet die Mensa der RUB mit drei Sternen ab. Über mindestens ein tägliches veganes Gericht können sich die Gäste der Mensa des Akademischen Förderungswerkes Bochum freuen. Seit Neuestem kann man sich auch rein pflanzliche Smoothies selbst zapfen und vegane Burger beim Foodtruck abholen.

Beurteilungskriterien für das Ranking der vegan-freundlichsten Mensen 2019 fokussierten sich hauptsächlich auf das tägliche Angebot an veganen Gerichten, die spezielle Schulung des Personals, das Angebot an Pflanzenmilch für den Kaffee, Aktionen zum Thema pflanzliche Ernährung sowie auch das Gesamtkonzept einer Mensa und deren Entwicklung über die Jahre. Das vegane Angebot in den Universitäten nimmt stetig zu – erstmals gibt es Fünf-Sterne-Bewertungen und keine Ein-Stern-Bewertung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben