Bundespolizei

Bochumer soll Drogerie-Mitarbeiter mit Messer bedroht haben

Der Dortmunder Hauptbahnhof aus der Luft.

Der Dortmunder Hauptbahnhof aus der Luft.

Foto: Hans Blossey

Bochum.  Mit einem Messer hatte ein Mann nach einem Diebstahl einen Drogerie-Mitarbeiter bedroht. Es soll sich bei dem Täter um einen Bochumer handeln.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Lass mich gehen, oder ich stech dich ab“ soll ein mutmaßlicher Ladendieb aus Bochum einem Drogeriemitarbeiter gesagt haben, als dieser versuchte, den Mann an der Flucht zu hindern. Bundespolizisten nahmen den Tatverdächtigen fest.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei am Sonntagabend (20.) auf einem Bahnsteig im Dortmunder Hauptbahnhof. Der Mitarbeiter der Drogerie hatte die Bundespolizei informiert. Nach Auskunft des 37-Jährigen hatte der Mann in dem Geschäft eine Getränkedose gestohlen. Vor dem Geschäft hatte er den Dieb angesprochen und ihn aufgefordert, seine Beute zurückzugeben, was er auch tat.

Bei der Festnahme auf dem Bahnsteig wurde das Messer sichergestellt

Als er dem Mitarbeiter zurück in das Geschäft folgen sollte, soll der Tatverdächtige ein Messer gezogen und den Mitarbeiter bedroht haben. Anschließend flüchtete der polizeibekannte Tatverdächtige auf einen Bahnsteig. Dort wurde er gefasst. Dabei wurde auch das Messer sichergestellt. Die Polizei ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben