Feuerwehr

Brandalarm: Frauen seilen sich mit Decken aus 4. Stock ab

Mit einer Drehleiter wurden die Frauen vom Flachdach im 3. Stock gerettet. Hier ein Archivbild von einer Drehleiter.

Mit einer Drehleiter wurden die Frauen vom Flachdach im 3. Stock gerettet. Hier ein Archivbild von einer Drehleiter.

Foto: Uli Kolmann / WAZ

Bochum.  Zwei Angestellte einer Arztpraxis haben sich mit Decken aus dem vierten Stock abgeseilt. Sie vermuteten einen Brand. Die Feuerwehr rettete sie.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine spektakuläre Selbstrettung hat sich am Dienstagmorgen in der Innenstadt abgespielt. Weil sie offenbar glaubten, es brenne und der Fluchtweg sei abgeschnitten, haben sich zwei Mitarbeiterinnen einer Arztpraxis mit Decken aus dem vierten Stock abgeseilt.

Die Feuerwehr wurde um 7.33 Uhr nach einem Brandalarm zu einem Wohn- und Geschäftshauses an der Brückstraße/Ecke Hans-Böckler-Straße gerufen. „Als der Löschzug der Feuer- und Rettungswache 2 an der Einsatzstelle eintraf, war der Treppenraum nicht begehbar“, sagt ein Feuerwehrsprecher.

Die beiden Frauen aus der Arztpraxis hatten sich unterdessen auf ein Flachdach im dritten Stock hinuntergehangelt. Dort wurden sie von der Feuerwehr mit einer Drehleiter gerettet.

Vermuteter Brandrauch war nur Wasserdampf

Wie ein Trupp unter Atemschutz feststellte, entpuppte sich das vermutete Feuer als Wasserdampf, der aus der Heizungsanlage im Treppenraum ausgetreten war. Nachdem der Dampf abgeklungen war, konnten die Frauen zurück in das Gebäude.

Um 8.17 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Insgesamt waren 31 Einsatzkräfte vor Ort.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben