Religion

Corona: Bochumer Kirchen rufen zum gemeinsamen Gebet auf

Das weltweite Gebet soll im Zeichen der Corona-Pandemie stattfinden.

Das weltweite Gebet soll im Zeichen der Corona-Pandemie stattfinden.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Bochum.  Die Katholische Kirche in Bochum lädt zum weltweiten Gebet mit Papst Franziskus ein. Gottesdienste sollen bald per Video übertragen werden.

Die Katholische Kirche in Bochum und Wattenscheid ruft zur Teilnahme am weltweiten Gebet mit Papst Franziskus auf. Am Freitag, 27. März, sind dazu um 18 Uhr alle Interessierten eingeladen.

Wie die Deutsche Bischofkonferenz mitteilt, wird Papst Franziskus im Anschluss an das Gebet im Zeichen der Corona-Pandemie den Segen "Urbis et orbi" ("der Stadt und dem Erdkreis") spenden. Das Gebet wird live auf den Internetseiten von Vatican News sowie beim Fernsehsender EWTN übertragen werden.

Gottesdienste in Bochum per Video-Übertragung

Papst Franziskus hatte zu Beginn dieser Woche ein Dekret erlassen, nach dem die Osterfeierlichkeiten in der Karwoche nicht ausfallen, aber erstmals ohne Gläubige gefeiert werden. Aufgrund der Corona-Pandemie und des Kontaktverbotes finden auch im Stadtdekanat Bochum und Wattenscheid an den Kar- und Ostertagen keine öffentlichen Gottesdienste statt.

Die Pfarreien versuchen aber, zum Beispiel durch Video-Übertragungen, die Gläubigen an der Feier des Osterfestes teilnehmen zu lassen. Darüber hinaus gibt es Anregungen zur Gestaltung von kleinen Gottesdiensten zu Hause - mit besonderen Angeboten für Kinder und Familien. Anregungen und Impulse stehen dazu auf den Internetseiten der Pfarreien sowie auf der Website der Stadtkirche zur Verfügung.

Weitere Nachrichten aus Bochum gibt es hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben