Bücher

Corona: Viele Buchhändler in Bochum bieten Lieferservice an

Die Corona-Krise bringt viele Buchhändler in die Bredouille.

Die Corona-Krise bringt viele Buchhändler in die Bredouille.

Foto: MÜLLER, Oliver / WAZ FotoPool

Bochum  Der Coronavirus bringt die Bochumer Buchhändler in ernste Schwierigkeiten. Auch bei Schaten im Uni-Center wird die Ware jetzt geliefert.

Der Coronavirus bringt viele Buchhändler in Bochum in ernste Schwierigkeiten. In einem Bericht in der WAZ vom 25. März äußerten sich einige lokale Händler, denen die plötzliche Zwangspause schwer zusetzt.

Viele von ihnen bieten jetzt einen Lieferservice an. Wer sich per Telefon oder Mail in den Buchhandlungen meldet, bekommt die Ware zügig nach Hause geliefert. Auf diese Weise unterstützen die Kunden die Buchhändler ihres Vertrauens auch in Zeiten der Krise.

Auch die Buchhandlung Schaten im Uni-Center bietet ihren Kunden diesen Lieferservice an. "Durch die Schließung der Ruhr-Universität und natürlich durch unsere vorübergehende Geschäftsschließung im Uni-Center ist unser Umsatz auf Null gesunken", berichtet Geschäftsführerin Sylvia Schaten. "Auch wir versuchen, soviel wie möglich über Direktlieferungen zu kompensieren."

Seit 50 Jahren in Bochum

Als inhabergeführtes Familienunternehmen befindet sich Schaten seit über 50 Jahren in Bochum. Die Buchhandlung an der Querenburger Höhe 230 ist weiterhin zu erreichen unter 0234 / 70 46 64 sowie per Mail: uni-center@schaten.de.

In Wattenscheid steht die Buchhandlung van Kempen ihren Kunden auch in der Corona-Krise mit einem Lieferservice zur Seite. Per E-Mail unter info@vankempen.net werden die Bestellungen an der Saarlandstraße 7 entgegengenommen und kostenlos ausgeliefert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben