Auszeichnung

Ehrenplakette der Stadt Bochum geht an Alfons Stiewe

Alfons Stiewe in der Krypta der Heimkehrer-Dankeskirche.

Alfons Stiewe in der Krypta der Heimkehrer-Dankeskirche.

Foto: Dietmar Wäsche / Dietmar Wäsche / WAZ Fotopool

Bochum.  Alfons Stiewe ist mit der Ehrenplakette der Stadt Bochum ausgezeichnet worden. Sie belohnt sein Engagement für die Heimkehrer-Dankeskirche.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Alfons Stiewe ist mit der Ehrenplakette der Stadt Bochum ausgezeichnet worden. OB Thomas Eiskirch (SPD) überreichte die silberne Plakette, die auf der Vorderseite das Stadtwappen und auf der Rückseite unter dem Schriftzug „In Anerkennung von Verdiensten“ das Bochumer Rathaus zeigen.

Zum Wohle Bochum eingesetzt

Sie wird an Mitbürger verliehen, die sich auf unterschiedlichen Feldern zum Wohle Bochums eingesetzt haben.

Das große ehrenamtliche Engagement von Stiewe gilt der Heimkehrer-Dankeskirche in Weitmar-Mark. Hier ist er als Museumsführer tätig und bringt Interessierten die Gedenkstätte in der Krypta sowie die zahlreichen Exponate eindrucksvoll näher, die deutsche Kriegsgefangene in ihrer Lagerhaft herstellten.

Heimkehrer-Danktage

Über viele Jahre organisierte er die Heimkehrer-Danktage, an denen ehemalige Kriegsgefangene und deren Angehörige nach Bochum kamen. Im Ost-West-Arbeitskreis setzte sich Stiewe dafür ein, dass eine Aufklärung über die Lebensverhältnisse im Osten Europas zu Zeiten des „Eisernen Vorhanges“ erfolgte und sammelte Kleider- und Lebensmittelspenden.

Er organisierte Informationsreisen und Transporte mit Hilfsgütern. Zudem unterstützt er als Mitorganisator des Adveniat-Standes auf dem Weihnachtsmarkt dieses Hilfsprojekt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben