Kita evakuiert

Feuerwehr lässt Melanchthon-Kita an der Königsallee räumen

Die Kita der evangelischen Melanchthon-Gemeinde an der Königsallee bleibt für den Rest der Woche geschlossen.

Die Kita der evangelischen Melanchthon-Gemeinde an der Königsallee bleibt für den Rest der Woche geschlossen.

Foto: Fabian Linden

Bochum-Wiemelhausen.  Weil ein Baum auf das Spielgelände zu stürzen droht, wurde die Kita Melanchthon in Wiemelhausen evakuiert. Sie bleibt bis Montag geschlossen.

Die Melanchthon-Kita an der Königsallee musste am Mittwochvormittag aus Sicherheitsgründen kurzfristig geräumt werden. Sie bleibt auch für den Rest der Woche geschlossen. Eine Pappel auf dem Nachbargrundstück der evangelischen Kindertagesstätte droht nämlich auf das Außengelände der Einrichtung zu stürzen.

Überprüfung durch die Feuerwehr und einen Baumexperten

Bereits am frühen Morgen war ein Ast auf das Spielgelände gefallen, ohne weiteren Schaden anzurichten. Kita-Leiterin Ina Velten und ihr Team betreuten zu jener Zeit die Kinder im Gebäude. Die umgehend informierte Feuerwehr und ein Baumexperte überprüften die Pappel. Nach Rücksprache mit dem städtischen Grünflächenamt hieß es dann: „Der Baum muss gefällt werden.“

Baum wird am Freitag gefällt

Der Eigentümer des Nachbargrundstücks wurde entsprechend informiert. Da durch das gesperrte Außengelände Fluchtwege behindert wurden, ordnete die Feuerwehr eine Räumung des Gebäudes an. Gegen Mittag kam dann die Entwarnung: „Der Eigentümer lässt die Pappel am Freitag fällen, so dass wir am Montag wieder für die Kinder und ihre Familien da sein können“, zeigte sich Ina Velten erleichtert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben