Straßenfest

Großer Rummel am Alten Bahnhof

Die Open-Air-Party „Bänke raus“ am Alten Bahnhof steigt diesmal im Rahmen der Bürgerwoche Ost.

Die Open-Air-Party „Bänke raus“ am Alten Bahnhof steigt diesmal im Rahmen der Bürgerwoche Ost.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Langendreer.  Das beliebte Straßenfest steigt am 16. Juni entlang der Alten Bahnhofstraße. Livemusik, Straßenkunst und ein Flohmarkt werden geboten.

Wenn in Langendreer die Bänke vor die Tür gestellt werden, dann darf man ziemlich sicher sein: Der Sommer ist da! Bereits zum neunten Mal veranstaltet die Werbegemeinschaft die beliebte „Bänke raus“-Sause, die erneut im Rahmen der Bürgerwoche Ost stattfindet. Am Sonntag, 16. Juni, steigt ab 10.30 Uhr das Straßenfest am „Alten Bahnhof“ mit einem bunten Programm, mit Livemusik, Straßenkunst, Flohmarkt und sogar mit etwas Fitness. Erneut werden mehrere Tausend Besucher erwartet.

Wichtig für die Anwohner: Im Bereich an der Alten Bahnhofstraße gilt am Veranstaltungstag von 8 bis 20 Uhr ein absolutes Parkverbot. „Schilder weisen darauf hin, auch ein Schreiben an die Anwohner geht demnächst raus“, erzählt Organisator Karsten Höser. Erst nach Ende des Festes können die Bewohner wieder vor ihrer Tür parken. Höser hofft darauf, dass sich diesmal wirklich alle an das Parkverbot halten – anders als im Vorjahr. „Da stand ein Bulli im Weg, der dort parkte und einfach nicht abgeholt wurde. Da dies ein Leihwagen war, konnte die Polizei den Halter nicht ermitteln.“ So mussten die Stände schließlich um den Bulli herum gebaut werden, was zu gehörigen Komplikationen beim Aufbau führte.

Erstmals gibt’s ein „Bullriding“

Dank einer Unterstützung aus den Fördertöpfen des Stadtteilprogramms „W-LAB“ wird erstmals ein „Bullriding“ angeboten. Die Kolpinggemeinde lädt an der St. Marien-Kirche zum Flohmarkt ein. Mit dabei ist auch der Basketballverein BCL Langendreer, der zum fröhlichen Körbewerfen einlädt. Eine Spielstraße mitsamt Hüpfburg, Sandkasten und Ballonzauber wird für die vielen Kinder aufgebaut.

Das Programm am verkaufsoffenen Sonntag beginnt um 10.30 Uhr traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst auf der Bühne „Am Stern“. Mit dabei ist ein Gospelchor, der auch im Anschluss ab 11.45 Uhr ein gewiss mitreißendes Konzert gibt. Die Bands „Nothing like that“ (12.30 Uhr), „Wooden Beat“ (14 Uhr) und „Rock it“ (16.45 Uhr) sorgen ebenso für gute Stimmung wie die Schülerband der Willy-Brandt-Gesamtschule (14.30 Uhr). Dabei treten die Bands abwechselnd auf den beiden Bühnen auf: „Damit wollen wir eine Dauerbeschallung vermeiden“, meint Höser. „Das soll wie jedes Jahr ein ruhiges, harmonisches Fest werden, bei dem jeder seinen Spaß hat.“

Organisiert wird „Bänke raus“ von der Werbegemeinschaft Alter Bahnhof, die sich wieder auf viele fleißige Helfer aus dem Stadtteil verlassen kann. „Ohne die ehrenamtliche Hilfe beim Auf- und Abbau wäre das überhaupt nicht zu schaffen“, meint Höser. „Nur wenn jeder mitmacht, kann das Fest gelingen.“

Auch der Getränkewagen am Stern wird stets von mit vereinten Kräften betreut: Die Kirchengemeinde St. Marien beteiligt sich ebenso wie der Bahnhof Langendreer und die Mitglieder der Bezirksvertretung Ost.

Der Erlös aus „Bänke raus“ ist für karitative Zwecke bestimmt. So kam schon ein Teil des Geldes den Müttern von krebskranken Kindern zugute. Auch Kinder von Familien, die auf die Lebensmittelausgabe der „Tafel“ angewiesen sind, wurden bereits unterstützt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben