Tanne zieht um

In Bochum hängt ein Weihnachtsbaum-Riese am Haken

Gut 16 Meter hoch ist der Weihnachtsbaum, der am Donnerstag (14.) vor dem Rathaus auf dem Willy-Brandt-Platz aufgestellt wurde.

Gut 16 Meter hoch ist der Weihnachtsbaum, der am Donnerstag (14.) vor dem Rathaus auf dem Willy-Brandt-Platz aufgestellt wurde.

Foto: Christof Köpsel / FUNKE Foto Services

Bochum.  Behütet im Bochumer Stadtparkviertel aufgewachsen ist die Tanne, die zur Weihnachtszeit das Rathaus schmückt. Die Feuerwehr stellte den Baum auf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ohne größere Probleme wurde am Donnerstag, 14. November, der Weihnachtsbaum vor dem Rathaus in der Innenstadt aufgestellt. Traditionell wird dieser Baum gespendet. In diesem Jahr ist der Baum, der noch mit Hunderten Lichtern beleuchtet wird, genau 16,5 Meter hoch.

Er wurde von der Adams Wohnungsbau GmbH aus Essen gestiftet. Die Firma errichtet derzeit auf dem ehemaligen RWE-Areal im Stadtparkviertel insgesamt 200 neue Wohnungen. In Kürze soll dort der dritte Bauabschnitt vermarktet werden. Die Idee, den Baum zu spenden, entstand bereits beim 1. Spatenstich für das Bauprojekt „Dichterviertel“ im Dezember vor einem Jahr.

Der Nadelbaum stand zwischen der Wielandstraße, Herderallee, Lessingstraße und Freiligrath Straße. Die Feuerwehr übernahm wieder das Aufstellen des Baumes direkt am U-Bahn-Eingang auf dem Willy-Brandt-Platz. Er wurde am Vormittag gefällt und bis gegen 14 Uhr aufgestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben