Stadtteilcheck

Platz eins in Bochum: Linden erhält zahlreiche Bestnoten

Auch Stefan Rodemann (links) und Werner Lerch fühlen sich in Linden sehr wohl.

Auch Stefan Rodemann (links) und Werner Lerch fühlen sich in Linden sehr wohl.

Foto: Gero Helm

Bochum.   Linden erhält im Stadtteil-Check zahlreiche gute Bewertungen. Einen Spitzenwert gibt es in der Kategorie „Parkplatzsituation“.

Als Musterknabe beim WAZ-Check gilt Linden: Gleich zehn Mal landete der Stadtteil unter den besten Fünf, das hat kein anderer Ortsteil geschafft. In der Gesamtbewertung vergeben die 279 Leser die Note 1,75 – also eine 2+. Im Durchschnitt aus allen Noten für diesen Stadtteil kam Linden in Bochum sogar auf Platz eins.

Das Gespräch mit drei Bürgern bestätigt das gute Urteil. „Die meisten Einwohner sind sehr zufrieden, hier lässt sich gut leben“, sagt Werner Lerch, der u.a. in der Kolpingsfamilie aktiv ist. Das bestätigen auch Stefan Rodemann, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, und Gisbert Cukrowksi, der sich schon seit langer Zeit im Vorstand und als Jugendtrainer beim Fußballverein Waldesrand Linden engagiert.

„Die medizinische Versorgung durch Ärzte, Apotheken und Krankenhäuser ist wirklich gut“, betont Werner Lerch. Dafür gab es im WAZ-Check eine 1,79, das ist Platz drei unter den 30 Bochumer Stadtteilen. Keine Kritik gibt es auch beim Punkt Nahverkehr, die Anbindung durch Busse und Straßenbahn sei gut. Die Einkaufsmöglichkeiten bewertet das Trio ebenfalls mit „gut“, der Einzelhandel sei hier prima aufgestellt. Stefan Rodemann erklärt, dass der Edeka-Markt „schon bald“ in das leerstehende Kaufhaus Wortmann einziehen werde; hier hatte es zuletzt Verzögerungen gegeben. Der Wochenmarkt müsste allerdings belebt werden, denn die Zahl der Stände sinkt.

Nichts zu meckern haben sie beim Punkt Sicherheit. Hier vergaben die Leser die Traumnote 1,99 – Linden liegt damit auf Platz vier in Bochum. Auch in punkto Sauberkeit gibt es kaum Kritik, dafür vergeben die Leser eine 2-.

Gut bewertet wird die Kategorie Seniorenfreundlichkeit: „Vereine, Kirchen und besonders auch das Seniorenbüro bieten sehr viel“, sagt Werner Lerch. „Diesen Punkt beurteile ich sogar besser als in der Leserumfrage.“ Auch die Kinderfreundlichkeit erhält ein „gut“.

Die Freizeitangebote bewertet das Trio deutlich besser als in der Leserbefragung der Fall, in der es eine 3+ gab. „Naherholungsziele im Grünen gibt es reichlich, die Vereine machen zahlreiche Angebote. Da ist für jeden was dabei“, betont Gisbert Cukrowksi.

Eine Bestnote im stadtweiten Vergleich erhält Linden bei der Bewertung der Parkplatzsituation, dafür gibt es eine 2-, das ist Platz eins in Bochum. „Neben den gebührenpflichtigen Parkplätzen gibt es hier eine Menge kostenlose Stellplätze“, erklärt Stefan Rodemann.

Das gastronomische Angebot bewerten sie – ähnlich wie in der Leserbefragung – als „zufriedenstellend“ – „es ist ausbaufähig“, sagen Werner Lerch und Gisbert Cukrowksi. Besonders gelobt wird das Gemeinschaftsgefühl in Linden, es sei sehr ausgeprägt, betont auch Stefan Rodemann. Das bewertet das Trio sogar viel besser, als in der Leserbefragung der Fall, bei der es eine 3+ gab (Platz drei in Bochum). „Das Motto ,Wir in Linden’ hat nach wie vor einen sehr hohen Stellenwert“, betont Gisbert Cukrowksi. „Bürger und Vereine halten zusammen und stellen viel auf die Beine. Darauf ist Verlass.“

Auch bei der Beurteilung von „Kommunalpolitik/Stadtverwaltung“ kann Linden punkten und landet dabei in der Leserbefragung sogar auf Platz eins unter allen Bochumer Stadtteilen. „Wir fühlen uns insgesamt gut vertreten und informiert“, sagt Werner Lerch, auch wenn es hier noch Verbesserungsbedarf gebe.

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben