Architektur

Ruhr-Uni Bochum zählt zu den „großen schönen Gebäuden“

Bochum.   Im Europäischen Kulturerbejahr zählt die Ruhr-Universität zu den Big Beautiful Buildings. Ein riesiges gelbes Label wird an der RUB angebracht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Kürze werden an der Ruhr-Universität drei riesige gelbe Bs aufgehängt. Sie stehen für „Big Beautiful Building“, großes schönes Gebäude. Diese Auszeichnung erhalten im Europäischen Kulturerbejahr 2018 beispielhafte Bauwerke im Ruhrgebiet, die in besonderer Weise von einer Zeit erzählen, die die Region geprägt hat: die 1950er- bis 1970er-Jahre.

Am Donnerstag, 21. Juni, wird die Auszeichnung verliehen und das Label enthüllt.

Bauliches Erbe soll in neues Licht gerückt werden

„Big Beautiful Buldings - Als die Zukunft gebaut wurde“ ist eine gemeinsame Kampagne von Stadtbaukultur NRW und der TU Dortmund, Fachgebiet Städtebau, Stadtgestaltung und Bauleitplanung. Sie will dieses bauliche Erbe in ein neues Licht rücken und lädt dazu ein, große und kleine, bekannte und unbekannte, auffällige und unscheinbare Gebäude wieder oder auch ganz neu zu entdecken.

Im Laufe des Europäischen Kulturerbejahrs 2018 öffnet das Projekt die Türen zu ausgewählten Bauwerken. Besucht werden können Exkursionen, Vorträge, Kunstprojekte und viele andere Veranstaltungen an außergewöhnlichen Orten. Damit wollen die Initiatoren einen grenzüberschreitenden Diskurs über den angemessenen Umgang mit dem architektonischen Erbe anstoßen, zu dem auch die RUB gehört.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (7) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik