Umwelt

„Seltsame Lichterscheinungen“ am Himmel kommen von TV-Show

Die hellen Lichter über der Hattinger Henrichshütte sind auch vom Bochumer Südwesten aus zu sehen.

Die hellen Lichter über der Hattinger Henrichshütte sind auch vom Bochumer Südwesten aus zu sehen.

Foto: Ulrich Hinz

Bochum.  „Seltsame Lichterscheinungen“ werden seit einigen Tagen am Bochumer Nachthimmel beobachtet. Es handelt sich Lichtspiele einer TV-Produktion.

Seit einigen Tagen wundern sich Anwohner im Bochumer Südwesten über „seltsame Lichterscheinungen“ in der Nacht. Es flackert und flunkert. „Das unbekannte Licht in Bochum-Linden“, schrieb ein Leser und fügte ein Handy-Video bei. Die WAZ fragte bei der Sternwarte in Bochum-Sundern nach.

Dessen Leiter Thilo Elsner: „Helle Lichter am Hattinger Nachthimmel sorgen dieser Tage für Aufsehen. Sie gehören zum Set der neuen Spielshow des Fernsehsenders ProSieben, die auf der Henrichshütte gedreht wird.“

TV-Show wird im Herbst ausgestrahlt

Wie ProSieben-Sprecherin Carina Castrovillari der WAZ sagte, handelt es sich um die Show „Renn zur Million… wenn du kannst!“ Noch bis Mitte nächster Woche werde sie in Hattingen aufgezeichnet. Zum Inhalt der Show verriet sie „Im Herbst können die Zuschauer dann im TV verfolgen, welche Kandidaten es mit ihrem Lauf durch einen Hindernisparcours bis zur eigenen Million schaffen – wenn sie nicht davor gefangen werden.“

Kritik an „Lichtverschmutzung“

Es gibt aber auch Kritik an der Aufzeichnung. Thilo Elsner von der Sternwarte mahnt den Klimaschutz an und spricht von „Lichtverschmutzung“; die Dreharbeiten sollten nur so kurz wie möglich laufen – „auch da nächste Woche eine Mondfinsternis ansteht und dieses stören könnte bei der Beobachtung.“ Außerdem würden die hellen Lichter sehr an die Luftabwehr der Henrichshütte im Zweiten Weltkrieg erinnern, da solche Scheinwerfer dazu eingesetzt worden seien.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben