Frühjahrskirmes

Ganz Linden ist wieder mal auf den Beinen

Jetzt geht’s rund: Alice Grzybowski (22) und Simon Blondeel (19) ließen die Haare fliegen.

Jetzt geht’s rund: Alice Grzybowski (22) und Simon Blondeel (19) ließen die Haare fliegen.

Foto: Svenja Hanusch

Bochum-Linden.   Alt und Jung war wieder mal auf den Beinen. Die Frühjahrskirmes in Bochum-Linden hat sich einmal mehr als Erfolgsveranstaltung erwiesen.

Als Fest für Jung und Alt präsentiert sich die Frühjahrskirmes in Linden wieder. Das Rahmenprogramm mit dem verkaufsoffenen Sonntag, der Knirps-Kirmes und verschiedenen Märkten kommt gut an.

Wer sich dem Marktplatz in Linden nähert, wird schon von weitem mit Kirmesduft und Kirmesgeräuschen begrüßt. Es riecht nach Zuckerwatte, Crêpes und Würstchen. Von Fahrgeschäften wie dem „Love Express“ oder dem Autoscooter schallen Musik und Schreie herüber. Etwas ruhiger dafür aber umso nostalgischer dreht der Kettenflieger seine Runde und lässt die Mitfahrer über den Köpfen der zahlreichen Kirmesbesucher die Beine in der Luft baumeln. „Uns gefällt die Kirmes gut, hier ist eine coole Stimmung“, sagen Emilia (13) und Tatjana (13) freudig. „Mehr Fachgeschäfte wären schön, aber auch so kommen wir gerne hierhin.“

Angebote für alle Altersklassen

Während vor allem die Kinder auf dem unteren Marktplatz und die Jugendlichen auf den oberen Platz auf ihre Kosten kamen, nutzen die Älteren die Gelegenheit zum Treff beim Bier an der „Drachenschänke“ oder zur Stärkung an den Essenständen. „Ich komme seit vielen Jahren und es ist nett, hier viele Lindener zu treffen“, so Katharina Böhl. Für Sohn Markus (10) sind die „Fahrgeschäfte“ und das Treffen mit Klassenkameraden „toll“.

Unter Kirmesbesuchern und „eingesessenen“ Lindenern war oft eine Meinung zur Frühjahrskirmes zu hören: „Die Kinder haben hier viel Spaß“. Dieses Lob dürfte auch Bochum Marketing und die Werbegemeinschaft Linden freuen, die sich für die Kirmes und das Rahmenprogramm Einiges haben einfallen lassen. Ergänzend zu den Ständen und Fahrgeschäften gab es einen zusätzlichen „Knirps Kirmes“ – Spielbereich. Ausläufer der Kirmesstände reichten bis zum Kirchvorplatz hoch.

Bewährtes wird fortgeführt

„Wir haben das bewährte Programm fortgeführt, und die Resonanz ist bisher sehr positiv“, zog Projektleiterin Marie Lüno von Bochum Marketing eine Zwischenbilanz am Sonntagmittag. „Und das Wetter war bisher auch auf unserer Seite“, freute sie sich ebenso wie die Schausteller, ohne deren Treue die Veranstaltung sicherlich so nicht möglich wäre.

Viel Unterstützung erhält die Frühjahrskirmes auch aus dem Stadtteil und aus der Politik. Bezirksbürgermeister Marc Gräf (SPD) führte den Fassanstich durch und Geschäfte, Kirchen, Vereine unterstützen das Fest vielfältig. Das kommt auch bei den Besuchern an: „Das Fest ist eine Win-Win-Situation für Linden“, so Katharina Böhl.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben