Verbrechen

Bochum: Unbekannte werfen Steine von Brücke auf die Straße

Schottersteine, die mindestens so groß sind wie diese hier, wurden auf den Lohring geworfen.

Schottersteine, die mindestens so groß sind wie diese hier, wurden auf den Lohring geworfen.

Foto: Martin Möller / Funke Foto Services

Bochum.  Kinder oder Jugendliche haben von einer Brücke in Bochum große Schottersteine auf eine Straße geworfen. Nur durch Glück wurde keiner verletzt.

So etwa ist lebensgefährlich. Unbekannte Täter haben von einer Fußgängerbrücke über dem Lohring große Steine auf die Fahrbahn geworfen. Verletzt wurde zwar niemand. Das hätte aber auch ganz anders ausgehen können.

Laut Polizei ereignete sich dieser, wie es juristisch heißt, „gefährliche Eingriff in den Straßenverkehr“ am Mittwoch gegen 18.40 Uhr. Nach bisherigem Stand waren dei Täter Kinder oder Jugendliche. Bei den Steinen handelte es sich um mehrere faustgroße Schottersteine.

Steinewerfer flüchteten in unbekannte Richtung

„Fahrzeuge mussten stark abbremsen, um eine mögliche Kollision mit den Steinen zu vermeiden“, sagte ein Polizeisprecher. Die Steinewerfer flüchteten in unbekannte Richtung.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234/909 5205 um Zeugenhinweise.

Prozess gegen E-Scooter-Werfer beginnt im März

Die Justiz reagiert meist hart auf solche Straftaten. Zwei 18 und 22 Jahre alte Männer sitzen zurzeit wegen des Anklagevorwurfs des versuchten Mordes in U-Haft, weil sie im September von einer Brücke einen E-Scooter auf die A 40 geworfen haben sollen. Der Prozess beginnt nach WAZ-Informationen am 5. März.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben