Adventszeit

Bottrop: Nikolausmarkt gibt sich heiter und besinnlich

Besinnlich und heiter soll es zugehen beim Nikolausmarkt auf dem Platz vor der Cyriakuskirche, so wie hier beim vergangenen Mal.

Besinnlich und heiter soll es zugehen beim Nikolausmarkt auf dem Platz vor der Cyriakuskirche, so wie hier beim vergangenen Mal.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Mit einem bunten Angebot präsentiert sich der diesjährige Bottroper Nikolausmarkt. Das Programm richtete sich an alle Altersgruppen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie in den letzten Jahren gibt es am Nikolauswochenende rund um den Cyriakusplatz ein Programm für die ganze Familie. Den Start übernimmt „Open House“, eine multimediale Installation aus Licht und Musik. Sie ist am Samstag, 7. Dezember, von 19.30 bis 22 Uhr in der Cyriakuskirche zu sehen. Am Sonntag öffnet dann von 11 bis 19 Uhr der traditionelle Nikolausmarkt auf dem Kirchplatz.

Bei „Open House“ wird der Innenraum der Cyriakuskirche in ein besonderes Licht getaucht. Die Kombination aus hellen und freundlichen Lichtinstallationen, House-Musik und Video-Sequenzen betrachten die Gäste die Kirche aus einer anderen Perspektive. Der Leiter des Kulturamtes, Andreas Kind: „Es ist wirklich ein außergewöhnliches Konzept, dass Kirche unabhängig vom Alter und der Religionszugehörigkeit erlebbar macht.“ Es schaffe außerdem eine Verbindung zum Nikolausmarkt am zweiten Adventssonntag und der christlichen Weihnachtskultur.

Video-Künstler greift das Element Luft als Hauptthema auf

Das Thema in diesem Jahr greift das Element und den Lebensraum Luft auf. Video-Künstler Thomas Köller hat dafür im Weltvogelpark Walsrode Aufnahmen von verschiedenen Vogelarten gemacht und sie für die Veranstaltung in Szene gesetzt. Untermalt werden die filmischen Elemente durch Vogelstimmen und die eigens für die Veranstaltung komponierte elektronische Musik von Hendrik Schoebel.

Der Eintritt in die Cyriakuskirche ist für alle Besucher frei. Organisiert wird „Open House“ vom Kulturamt der Stadt Bottrop und der St. Cyriakus Kirche. Das Bistum Essen fördert die Veranstaltung ideell und finanziell.

Nikolaus verteilt Stutenkerle an die Kinder

Dem Nikolausmarkt am Sonntag, 8. Dezember, wird natürlich auch der Heilige Mann einen Besuch abstatten und Stutenkerle an die Kinder verteilen. Orientiert an den Weihnachtszauber-Markt in der Stadt wird es in diesem Jahr Holzhütten für Händler und Aussteller geben. Verkauft werden hauptsächlich Dinge für den guten Zweck.

Die evangelische Kirche bietet gemeinsam mit dem Jugendamt eine Polaroid-Aktion an. Der gemeinnützige Verein „Sieben Freunde e.V.“ verkauft für ein Flüchtlingsdorf im Nordirak Seidenschals und andere Accessoires. „Es ist uns wichtig, dass der Markt für Familien und Kinder interessant bleibt“, betont Dana Brüning vom Kulturamt. „Die Kinder sollen interaktiv ins Programm miteingebunden werden. Jeder ist herzlich willkommen.“

Die Angebote dürften Kinderaugen leuchten lassen

Für leuchtende Kinderaugen dürfte unter anderem die ELE-Winterrodelbahn sorgen, ein Weihnachts-Express mit einer Fahrt durch den Zauberwald und ein Alpaka-Gehege. Neu ist eine Kerzenwerkstatt, in der Kinder weihnachtliche Kerzen gestalten können. In der Mewa-Fotobox können vor winterlichen Landschaften Erinnerungen an den Tag aufgenommen werden.

Zusätzlich lädt das Spielmobil „Rollmobs“ zu verschiedenen Kreativ-Aktivitäten ein: In einer Theaterwerkstatt können Kinder eigene Handpuppen basteln und mit diesen auch direkt in einem Puppentheater spielen. Darüber hinaus gibt es eine kleine Schneiderei, in der Kinder das Nähen lernen können und eine weihnachtliche Backwerkstatt.

Märchenprinzessin bezaubert den Nachwuchs

Ein fester Bestandteil des Nikolausmarktes ist der RWW-Märchenpavillon, in dem erzählt, gesungen und gezaubert wird. Junge und alte Besucher können sich von den Märchenprinzessinnen von „Princess Entertainment“ verzaubern lassen, sich die Show von Bauchredner Minze oder dem Zauber-Clown Liar anschauen sowie Weihnachtslieder mit den Bottroper Sängerinnen Lisa und Viola singen. Bei „Oh Larry“ gibt es wieder weihnachtliche Luftballons zu ergattern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben