Polizei-Einsatz

Bottroper fällt gleich zweimal mit falschen Kennzeichen auf

Die Polizei hat einen Bottroper gleich zweimal mit falschen Kennzeichen und ohne Führerschein erwischt (Symbolbild).

Die Polizei hat einen Bottroper gleich zweimal mit falschen Kennzeichen und ohne Führerschein erwischt (Symbolbild).

Foto: Patrick Schlos / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Die Polizei erwischt den Bottroper an zwei aufeinander folgenden Tagen mit falschen Kennzeichen – und ohne Führerschein. Fluchtversuch misslingt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gleich zweimal falsche Kennzeichen, kein Führerschein, schließlich ein Fluchtversuch: Ein junger Autofahrer (21) aus Bottrop ist der Polizei in dieser Woche unangenehm aufgefallen. Das hat mehrere Anzeigen zur Folge.

Stutzig wurden Polizisten am Dienstagabend, als sie auf der Prosperstraße einen Audi sahen. Genau diesen Audi hatten die Beamten bereits am Montagabend überprüft. Dabei wurde schon festgestellt, dass der Wagen nicht zugelassen und mit falschen Kennzeichen ausgestattet war. Der Fahrer, ein 21-jähriger Bottroper, hatte keinen gültigen Führerschein. Schon am Montag gab es deshalb für den Bottroper mehrere Anzeigen. Die falschen Kennzeichen nahmen die Beamten mit.

Bottroper hat sich neue Kennzeichen besorgt

Am Dienstagabend, gegen 22.30 Uhr, fuhr derselbe Wagen an den Polizisten vorbei - wieder mit Kennzeichen, die nicht zum Fahrzeug gehörten. Als die Beamten das Auto anhalten wollten, gab der Fahrer Gas und versuchte zu flüchten. Dabei war er zu schnell unterwegs, fuhr auch über „Rot“.

Auf der B224 konnten die Polizisten den Wagen schließlich stoppen und kontrollieren. Wie sich herausstellte, saß der 21-Jährige wieder am Steuer - natürlich immer noch ohne gültigen Führerschein. Er hatte sich neue Kennzeichen besorgt und diese an den immer noch nicht zugelassenen Wagen angebracht. Auf seiner Flucht hatte der Mann zudem noch zwei Bekannte mit im Auto.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben