Feuerwehr-Einsatz

Bottroper Feuerwehr rettet Frau aus verrauchter Wohnung

Ein Rauchmelder hat in Bottrop wohl Schlimmeres verhindert (Symbolbild).

Ein Rauchmelder hat in Bottrop wohl Schlimmeres verhindert (Symbolbild).

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Bottrop-Kirchhellen.  Dank eines Rauchmelders ist die Feuerwehr Bottrop zu einer verrauchten Wohnung ausgerückt. Die Bewohnerin lag bewusstlos im Eingangsbereich.

Ein Rauchmelder hat einen Feuerwehreinsatz ausgelöst und Samstag an der Gartenstraße wohl Schlimmeres verhindert.

In der Wohnung, in der der Rauchmelder ausgelöst hatte, sollte sich nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr noch eine Person befinden. Der zuerst an der Einsatzstelle eintreffende Rettungswagen stellte eine leichte Rauchentwicklung fest. Der ebenfalls eingetroffene Pflegedienst der Bewohnerin ließ die Feuerwehr in die Wohnung.

Grund für die Rauchentwicklung: Angebranntes Essen

Beim Öffnen der Tür wurde die Bewohnerin bewusstlos im Eingangsbereich gefunden und aus der Wohnung gerettet. Der Grund für die Rauchentwicklung, angebranntes Essen in einem Topf, war schnell abgelöscht.

Die Bewohnerin wurde zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr war mit rund 25 Einsatzkräften eine Stunde im Einsatz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben