Leichenfund

Ermittler: Ehepaar starb bei einem tragischen Familiendrama

Das am Freitag tot aufgefundene Rentnerehepaar ist bei einem Familiendrama ohne Fremdeinwirkung gestorben, sagen Staatsanwaltschaft und Polizei.

Das am Freitag tot aufgefundene Rentnerehepaar ist bei einem Familiendrama ohne Fremdeinwirkung gestorben, sagen Staatsanwaltschaft und Polizei.

Foto: Patrick Schlos / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Das am Freitag tot aufgefundene Rentnerehepaar ist Opfer eines Familiendramas ohne Fremdeinwirkung. Das sagen Staatsanwaltschaft und Polizei.

Nach der Obduktion der Leichen eines Rentnerehepaares gehen Polizei und Staatsanwältin Schweers-Nassif davon aus, dass beide bei einem tragischen Familiendrama zu Tode gekommen sind. Ein Fremdverschulden schließen die Ermittler aus.

Am Freitag gegen 14 Uhr hatte die Tochter des Ehepaares ihre Eltern tot tot in ihrer Wohnung auf der Hans-Sachs-Straße gefunden und die Polizei alarmiert. Zunächst hatten Ermittler ein Verbrechen vermutet und eine Mordkommission eingerichtet. Bei der Obduktion am Dienstag bestätigten sich jedoch Hinweise auf eine erweiterte Selbsttötung. Der 75-Jährige soll zunächst seine Frau und dann sich selbst getötet haben. „Nach derzeitigem Erkenntnisstand ist für den Tod beider Bottroper keine dritte Person verantwortlich“, sagen Staatsanwältin und Polizei: „Es ist von einem tragischen Familiendrama auszugehen.“ Zur abschließenden Feststellung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Essen toxikologische Untersuchungen in Auftrag gegeben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben