Kriminalität

Bottrop: Falsche Polizisten berauben Touristen auf Parkplatz

Die Polizei fahndet nach zwei Männern, die auf dem Pendlerparkplatz an der Essener Straße zwei Männer beraubt haben. 

Die Polizei fahndet nach zwei Männern, die auf dem Pendlerparkplatz an der Essener Straße zwei Männer beraubt haben. 

Foto: Polizei

Bottrop.  Auf dem Pendlerparkplatz an der A 42 sind am Dienstagabend zwei Touristen beraubt worden. Die Täter hatten sich als Polizisten ausgegeben.

Falsche Polizisten haben auf dem Pendlerparkplatz an der Essener Straße am Dienstagabend zwei Männer aus Moldau beraubt.

Die Beiden machten gegen 21.45 Uhr Rast, als zwei unbekannte Männer auf sie zukamen und sich als zivile Polizisten ausgaben. Sie waren mit einem Auto auf den Parkplatz gefahren. Im Wagen habe ein weiterer Mann gesessen, berichteten die Opfer später der Polizei.

Flucht über die Autobahn

Die falschen Polizisten forderten die Ausweise und durchsuchten die Touristen. Sie nahmen ihnen das Bargeld ab und wollten damit in einem Wagen mit vermutlich polnischem Kennzeichen flüchten. Einer der Bestohlenen versuchte noch, die Abfahrt zu verhindern, indem er sich vor das Auto stellte. Er wurde von den Tatverdächtigen zur Seite gezerrt, sodass das Fluchtauto vorbei kam. Der Mann aus Moldau wurde dabei leicht verletzt. Die Männer flüchteten mit dem Auto auf die Autobahn A 42 in Richtung Duisburg.

Die Tatverdächtigen sollen zwischen 35 und 40 Jahre alt gewesen sein. Einer war groß und korpulent, ein anderer schlank und etwa 1,75 Meter groß. Der Fluchtwagen soll ein silberner Opel mit polnischem Kennzeichen gewesensein. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat in Verbindung zusetzen (0800 2361 111).

Mehr Nachrichten aus Bottrop

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben