Parteien

FDP stellt Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters auf

Andreas Bucksteeg (55) tritt für die Freien Demokraten als Oberbürgermeisterkandidat für Bottrop bei der Kommunalwahl im September an.

Andreas Bucksteeg (55) tritt für die Freien Demokraten als Oberbürgermeisterkandidat für Bottrop bei der Kommunalwahl im September an.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Die Freien Demokraten schicken Andreas Bucksteeg ins Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters. Die Kommunalwahl ist am 13. September.

Die Bottroper FDP stellt Andreas Bucksteeg als Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters auf. Auf ihrer Versammlung haben sich Freien Demokraten jett einstimmig dafür ausgesprochen, den 55-jährigen Bankkaufmann ins Rennen zu schicken. „Es liegt mir fern, die Arbeit von OB Tischler schlecht zu reden. Aber ich bin der Überzeugung, dass es konkrete Dinge in unserer Stadt gibt, die besser gemacht werden können“, sagt Andreas Bucksteeg und führt als Beispiele eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität in der City, modernere und innovativere Mobilitätskonzepte, eine mittelstands- und bürgerfreundlichere Verwaltung und Schüler- und Eltern-freundliche Lösungen für die nicht enden wollende Debatte um die Bottroper Schullandschaft an.

Kandidat aus dem bürgerlichen Lager

„Oberbürgermeister sollten nach unserem Verständnis gewählt und nicht von den Parteien bestimmt werden“, sagt Oliver Mies, Sprecher der FDP Ratsgruppe. „Demokratie lebt von Vielfalt und Wahlmöglichkeiten“, ergänzt FDP Kreisvorsitzender Andreas Mersch. „Mit Andreas Bucksteeg geben wir den Bottroper Bürgerinnen und Bürgern am 13. September eine Möglichkeit, sich im bürgerlichen Feld selbst zu entscheiden“. Das Kandidatentrio der FDP Bottrop für die Reserveliste für den Rat bilden mit OB-Kandidat Andreas Bucksteeg zusammen Andreas Mersch (42) und Oliver Mies (48).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben