Welttag des Händewaschens

Gründliches Händewaschen schützt vor Erkältung und Grippe

Gründliches Händewaschen senkt die Anzahl der Krankheitserreger an den Händen deutlich. Dafür sollte man die Seife für 20 bis 30 Sekunden einreiben.

Gründliches Händewaschen senkt die Anzahl der Krankheitserreger an den Händen deutlich. Dafür sollte man die Seife für 20 bis 30 Sekunden einreiben.

Foto: Andrea Warnecke / dpa-tmn

Bottrop.  Zum Tag des Händewaschens nennt die Krankenkasse KKH Zahlen und Fakten. Und sie erklärt, wie gründliches Händewaschen funktioniert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der 15. Oktober ist der Welttag des Händewaschens, er wurde von der Weltgesundheitsorganisation ins Leben gerufen. Grund genug für die Krankenkasse KKH zu schauen, wie es ums regelmäßige Händewaschen bestellt ist. Soviel sei verraten: Da ist bei vielen noch Luft nach oben.

Denn laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag der KKH von 2019 verzichten jeder dritte Mann und jede vierte Frau nach dem Heimkommen auf den Gang zum Waschbecken. Rund ein Drittel der rund 1000 Befragten wäscht sich darüber hinaus nicht vor jeder Mahlzeit die Hände.

Desinfektionsmittel immer dabei

Stattdessen greifen offenbar immer mehr Menschen zu Desinfektionsmitteln. Demnach trägt mittlerweile jeder Vierte immer ein Desinfektionsspray und jeder Fünfte Desinfektionstücher mit sich. Gut die Hälfte der Umfrage-Teilnehmer versucht aktuell darüber hinaus, möglichst wenige Dinge wie Türklinken, Handläufe oder Schalter anzufassen.

Egal, was man im Alltag anfasst: Die KKH rät, die Hände vom Gesicht fernzuhalten und den Kontakt mit Mund, Nase, Augen zu vermeiden. Viren und Bakterien können sonst leicht über die Schleimhäute in den Körper gelangen.

Sorgfältiges Abtrocknen nicht vergessen

„Wer sich darüber hinaus regelmäßig und gründlich die Hände wäscht, hat ein deutlich geringeres Risiko, an Erkältungen, Grippe und anderen Infektionen zu erkranken“, so Alfred Tatura vom hiesigen KKH-Serviceteam. 20 bis 30 Sekunden sind nötig, um alle Erreger abzuspülen. Mit Seife werden Schmutz und Mikroorganismen deutlich besser entfernt. Wichtig ist es, sich die Hände auch zwischen den Fingern und an den Kuppen zu waschen und anschließend sorgfältig abzutrocknen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben