Karneval

Hoppeditz ist erwacht: Bottrops närrische Zeit hat begonnen

Hoppeditz erhebt sich. Adjutantin Kirsten hat ihn wachgeküsst. Kinderprinzessin Charlotte I. schaut zufrieden. Bottrops Karnevalszeit hat begonnen.

Hoppeditz erhebt sich. Adjutantin Kirsten hat ihn wachgeküsst. Kinderprinzessin Charlotte I. schaut zufrieden. Bottrops Karnevalszeit hat begonnen.

Foto: Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Hoppeditz Marco Lewis setzte zu Beginn des Bottroper Karnevals Akzente. Der Waliser grüßte die Narren mit einem launigen „Good Morning, helau“.

Hoppeditz ist endlich wieder erwacht. Der Bottroper Karneval hat pünktlich am Elften im Elften begonnen. Adjutantin Kirsten Hucks bützte den Obernarren so lange, bis er sich aus seinem gläsernen Sarg bequemte. Kinderprinzessin Charlotte I. Schramm stand ihr zur Seite und schaute interessiert zu. „Good Morning, helau“, grüßte Obernarr Marco Lewis mit unverkennbarem Akzent dann die Karnevalisten auf dem Berliner Platz. Der Bottroper Hoppeditz stammt ja aus Wales.

Trotz des Regens harrte eine überschaubare Narrenschar auf dem Berliner Platz aus und ließ Stadtprinz Heiko I. Wolter zum Abschied noch einmal hochleben. Als erster stimmte der Oberbürgermeister die Bottroper Narren auf die neue Session ein. „Bottrop helau, Festkomitee helau, Karneval helau“, rief Bernd Tischler mehrmals ins Mikrophon. „Gleich hört es bestimmt auf zu regnen“, tröstete er die Karnevalisten, bevor er die Bühne für die Tanzgarden frei machte.

Karnevalsprinz Heiko I. verleiht zum Abschied noch einmal Orden

Die jungen Garden der KG Batenbrock und der KG Pink-Weiße Funken wirbelten dann über die Bühne und holten sich mit tollen Tänzen den Applaus des Publikums ab. Auch die erst vor wenigen paar Wochen gegründete Jugendgarde der Fuhlenbrocker Narren traute sich schon auf die Bühne und gab gekonnt noch eine Zugabe, bei der die auf dem verregneten Platz auf ihren Einsatz wartende Abordnung um das Bottroper Kinderprinzenpaar Calvin I. und Charlotte I. begeistert mit tanzte.

Als Zeremonienmeister Frank Feser dann Bottrops Karnevalsprinzen Heiko I. Wolter auf die Bühne geholt hatte, verlieh der Fuhlenbrocker quasi als letzte Amtshandlung den Mitgliedern der Stadt-Wache Orden. Schließlich hatte die Wache einen schweren Job zu erledigen, wuchteten die Männer doch den gläsernen Sarg auf die Bühne, in dem Hoppeditz noch immer schlief.

Singen, tanzen, lachen - gemeinsam in Bottrop Karneval machen

Reverend Frank Reverend Frank Buchert gab sich alle Mühe, den Obernarren wach zu bekommen. „Am Elften Elften soll es beginnen, das Schunkeln und das Singen“, schwor er die Narrenschar auf dem Berliner Platz schon einmal auf die neue Bottroper Karnevalssession ein. Der Reverend dichtete und reimte vergeblich. Hoppeditz blieb einfach liegen - bis Adjutantin Kirsten ihn schließlich doch wachküsste.

Jetzt können Stadtprinz Christoph I. und Prinzessin Denise I. sowie das Kinderprinzenpaar Ben II. und Lena-Marie I. das närrische Zepter übernehmen. Die KG Batenbrock stellt das 53. Bottroper Stadtprinzenpaar. Dessen Motto spricht für sich: Singen, tanzen, lachen - gemeinsam in Bottrop Karneval machen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben