Neueröffnung

Das steckt hinter dem neuen Themenbereich im Movie Park

Jörn Schlönvoigt (3.v.r) und Ehefrau Hanna Weig (links) eröffnen die „Adventure Bay“ mit Parkchef Thorsten Backhaus (rechts) und Tasha Adams Fox von Nickelodeon.

Jörn Schlönvoigt (3.v.r) und Ehefrau Hanna Weig (links) eröffnen die „Adventure Bay“ mit Parkchef Thorsten Backhaus (rechts) und Tasha Adams Fox von Nickelodeon.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Bottrop.  Der Movie Park hat einen neuen Themenbereich. In der „Adventure Bay“ haben die Hunde aus der Zeichentrickserie „Paw Patrol“ eine Wache eröffnet.

„Der Movie Park ist auf den Hund gekommen.“ An diesem Spruch kam Parkchef Thorsten Backhaus nicht vorbei während der Eröffnung des neuen Themenbereiches im Nickland. In der „Adventure Bay“ haben die Hundehelden der Nickelodeon-Serie „Paw Patrol“ eine zweite Heimatwache eröffnet. Der Movie Park hofft, mit dem neuen Angebot einen Zielgruppenvolltreffer bei den drei- bis siebenjährigen Kindern zu landen.

Auf 1800 Quadratmeter finden die Fans der Hundepolizei eine familienfreundliche Bahn mit den „Paw Patrol“-Einsatzfahrzeugen, den 15 Meter hohen Kommandoturm der Welpenwache, eine Luftkissen-Bootsfahrt auf „Zuma’s Zoomers“ und einen neuen Kinderspielplatz. Sie werden dort Gelegenheit haben zu interaktiven und körperlichen Begegnungen mit den Figuren aus der Serie.

Die Entwicklung

Parkchef Backhaus zeichnete bei der Eröffnung die „Paw Patrol“-Entwicklungsgeschichte im Park nach. Als der Nickelodeon-Mutterkonzern Viacom 2015 die Serienfiguren für das „Nickland“ im Park ins Gespräch brachte, war die Serie in Deutschland noch gar nicht auf den Fernsehschirmen. Wohl aber in Spanien, dem Sitz der Movie Park-Konzernmutter. 2017 fiel dann die Entscheidung, der Serie einen festen Platz im Park zu bauen. Die Nickelodeon-Helden, inzwischen Stammgäste auf den Bildschirmen in deutschen Kinderzimmern, passten perfekt zu den Nachholbedarf, den die Park-Planer bei einer Zielgruppe ausgemacht hatten: „Wir brauchen Angebote für Familien mit kleineren Kindern von drei bis sieben Jahren“, definiert Backhaus das Publikum, das der Park mit der „Adventure Bay“ ansprechen will.

Sieben Monate Bauzeit

Seit der Parkschließung im November arbeitete ein großes Team sieben Monate lang an dem neuen Areal. Backhaus nennt Zahlen: „Über 315 Liter Farbe, 11.590 Kilo Baustahl, 86 Tonnen Sand und 294 Kubikmeter Beton wurden in Europas größtem Nickland verbaut,“ Design und Storyline der neuen Themenwelt wurden vom Movie Park Germany-Projektteam unter Wiebe Damstra in Zusammenarbeit mit Nickelodeon Experience Design in Orlando und den niederländischen Design Experten der Leisure Expert Group entwickelt. Für die Ausführung und Umsetzung der Thematisierung zeichnet sich die spanische Firma Rocas & Design verantwortlich, die bereits für die Attraktion „Lost Temple“ (Eröffnung 2014) beauftragt wurde. Die Bauarbeiten leitete der Kirchhellener Architekt Norbert Ryvola. Und wie eigentlich immer sind die letzten Feinheiten erst in letzter Minute fertig geworden, sagt Marketingchef Manuel Prossotowicz: „Das waren zuletzt kurze Nächte.“

„GZSZ“-Star kommt zur Eröffnung

Zur Eröffnung hat der Park einen Star aus der erfolgreichsten täglichen Soap in Deutschland eingeladen: Jörg Schlönvoigt („Gute Zeiten, schlechte Zeiten“) kam mit Frau Hanna und Tochter Delia. Als der Parkchef mit den prominenten Gästen die erste Bahnfahrt vor den Kameras absolviert hat und der Eröffnungsrummel allmählich abebbt, steht Backhaus vor dem Tor der Welpenwache und sagt: „Adventure Bay geht ganz klar in die richtige Richtung.“ Das weiß er seit Montag, als die ersten Parkbesucher den neuen Bereich ein Stündchen lang testen durften. Und natürlich denkt er schon wieder drei Schritte weiter. „Mal schauen, was wir mit Paw Patrol und Nickelodeon noch so alles machen können. Unsere Experten sagen uns: Das Thema ist noch lange nicht ausgereizt.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben