Elektroautos

Städtische Bautochter GBB baut ihre E-Flotte aus

Zwei öffentliche Ladepunkte wurden auf dem Parkplatz neben dem GBB-Verwaltungsgebäude eingerichtet. 

Zwei öffentliche Ladepunkte wurden auf dem Parkplatz neben dem GBB-Verwaltungsgebäude eingerichtet. 

Foto: Stephan Patz

Bottrop.  Drei weitere Elektrofahrzeuge hat die Bottroper Gesellschaft GBB in ihre Flotte aufgenommen. Dafür liefert ELE den nötigen Ökostrom.

Drei weitere Elektrofahrzeuge rollen jetzt in der Stadt. Die städtische Gesellschaft für Bauen und Wohnen Bottrop (GBB) hat ihre E-Flotte erweitert.

Elektromobilität ist für das Unternehmen nicht mehr ganz neu. Bereits 2015 nahm es ein erstes Elektrofahrzeug in seinen Bestand auf. Betankt wird es mit dem selbst produzierten Strom aus der Photovoltaikanlage des Plus-Energiehauses am Südring. Das Unternehmen machte buchstäblich gute Erfahrungen mit dem E-Antrieb, und so kam es zu der Entscheidung, drei weitere GBB-Fahrzeuge der lokalen Flotte auf Elektromobilität umzustellen.

Ideal für die gebräuchlichen kurzen Distanzen

Für ein kommunales Wohnungsunternehmen seien solche Autos ideal, da meistens nur kurze Strecken im Stadtverkehr zu fahren sind, heißt es bei der GBB. Auf solchen kurzen Distanzen kämen ein Verbrennungsmotor und sein Katalysator nur selten auf die erforderliche Betriebstemperatur.

Geschäftsführer Stephan Patz: „Nun sind auch unsere Bestandsmanager lokal emissionsfrei in Bottrop unterwegs. Wir freuen uns, als Wohnungsunternehmen auch im Bereich Mobilität einen Beitrag zu den Zielen von Innovation City leisten zu können.“

Ökostrom als Tankstelle

Von dem regionalen Energieversorger ELE wurden zwei öffentliche Ladepunkte auf dem Parkplatz neben dem Verwaltungsgebäude errichtet, deren Anschaffungs- und Baukosten von der Bezirksregierung zur Hälfte bezuschusst worden sind. Die Stromlieferung erfolgt selbstverständlich auf Basis eines Ökostromvertrages, so dass auch die zum Laden der Batterien erforderliche Energie umweltfreundlich gewonnen wird.

Lokale Beiträge zum Thema Elektro-Fahrzeuge:

Politessen fahren jetzt in E-Autos zu ihren Einsätzen

In Essen und Bottrop soll es bald E-Autos für kleines Geld geben

Elektroautos gegen Klimawandel und Öl-Knappheit

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben