Festnahme

Bottrop: Aggressiver Autofahrer muss in Untersuchungshaft

Bei einer Kontrolle ist in Bottrop ein Polizist angefahren worden (Symbolbild).

Bei einer Kontrolle ist in Bottrop ein Polizist angefahren worden (Symbolbild).

Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool

Bottrop.  Der Fahrer eines tiefgelegten Wagens fuhr bei einer Kontrolle in Bottrop einen Polizisten an. Ihm wird gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Der Autofahrer, der nach einer Verkehrskontrolle in Bottrop einen Polizisten angefahren und verletzt hat, muss ins Gefängnis. Das Bottroper Amtsgericht erließ gegen den 53-jährigen Mann aus Reken einen Untersuchungshaftbefehl. Gegen ihn wird weiter wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Der verletzte Beamte konnte das Krankenhaus nach der Behandlung wieder verlassen. Der Polizist ist derzeit jedoch noch nicht wieder dienstfähig. Der 53-jährige Autofahrer war am Donnerstag auf der Friedrich-Ebert-Straße mit seinem Fahrzeug los gefahren, obwohl der Beamte vor seinem Wagen stand. Der Polizist kam dadurch zu Fall und wurde verletzt in das Krankenhaus gebracht.

Fahrer verhielt sich mehrfach aggressiv im Straßenverkehr

Die Polizei berichtet, dass der kontrollierte Autofahrer bereits vor der Attacke am Donnerstag in Bottrop mehrfach wegen Aggressionsdelikten im Straßenverkehr aufgefallen war. Diesmal hatten Polizisten das Auto des Mannes aus Reken zunächst auf der Gladbecker Straße gestoppt, weil dessen Fahrzeug auffällig tiefer gelegt war. Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten weitere technische Veränderungen an dem Wagen. Als die Polizisten dem Autofahrer mitteilten, dass der Wagen deshalb sichergestellt werden sollte, fuhr der 53-Jährige jedoch los und versuchte zu flüchten.

Auf der Friedrich-Ebert-Straße hatten Polizisten das tiefer gelegte Fahrzeug dann aber erneut angehalten. Auch dort fuhr der Mann aber noch einmal los und fuhr dabei den Polizisten an. Andere Polizisten nahmen den Autofahrer fest und stellten seinen Wagen sicher.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben