Schützenfest

Birgit Elmrich regiert Holthausen

Die Inthronisation der neuen Schützenkönigin des BSV „Einigkeit“ Holthausen. Königin Birgit Elmrich und ihr Prinzgemahl Nils Koch (vorne) regieren mit zwei Ministerpaaren.

Die Inthronisation der neuen Schützenkönigin des BSV „Einigkeit“ Holthausen. Königin Birgit Elmrich und ihr Prinzgemahl Nils Koch (vorne) regieren mit zwei Ministerpaaren.

Foto: Gerd Hermann / FFS FUNKE Foto Services

Voerde.  Als zweite Frau in der Geschichte des Schützenvereins sicherte sich die Vereinswirtin den Titel. Demnächst bewirtet also die Königin die Schützen.

Auch durch gelegentlich unwetterhafte Regenfälle ließen sich die Schützen des BSV „Einigkeit“ Holthausen nicht vom Wettstreit um die Königskrone abbringen. Allerdings dauerte es etwas, bis der Rumpf des Holzadlers den Weg Richtung Boden antrat. Mit dem 326. Schuss auf den Holzvogel schoss Birgit Elmrich um 17.35 Uhr den Rumpf ab und sicherte sich damit die Krone der Holthausener Schützen. „Ich fühle mich sehr gut“, sagte die neue Königin kurz nach ihrem Erfolg im Vogelstand. Schon im vergangenen Jahr hatte sie versucht, den Vogel abzuschießen, hatte es aber nicht geschafft. „Dieses mal hat mir mein Mann den Vogel lockergeschossen“, fügte sie hinzu.

Seit drei Jahren im Schützenverein

Die neue Regentin und ihr Mann sind seit 2016 im Verein. „Wir wurden hier sehr gut aufgenommen und sind jetzt schon zum zweiten Mal mit auf dem Thron dabei“, erzählt Torsten Elmrich. Dabei hat Birgit Elmrich als Vereinwirtin der Holthausener Schützen eine besondere Position im Vereinsleben. „Jetzt bewirtet hier die Königin“, kommentierte die 55-jährige neue Regentin der Holthausener. „Ich habe mir damit auch ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk gemacht“, sagte sie. Denn sie feiert bald ihren Geburtstag und dies als Königin von Holthausen erleben zu können, ist für sie ebenfalls etwas ganz besonderes.

Zu ihrem Prinzgemahl wählte sich die neue Schützenkönigin Nils Koch. Den Thron ergänzen die Ministerpaare Dirk Kuhlmann und Angelika Uhlig, sowie Torsten Elmrich und Margret Deckers. Bevor Birgit Elmrich den entscheidenden Treffer am Vogelstand gesetzt hatte, hatten ihre Vereinskameraden den Holzadler schon ordentlich in seine Einzelteile zerlegt. Mit dem 6. Schuss auf den Vogel sicherte sich Bert Mölleken die Krone des Vogels. Michael Beese schoss mit dem 9. Schuss das Zepter ab. Der Reichsapfel ging nach dem 28. Schuss an Jan Isselhorst. Heinz Wilhelm Milz sicherte sich mit dem 69. Schuss den rechten Flügel des Holzvogels. Mit dem 165. Schuss errang Sieglinde Ohl den linken Flügel, bevor dann der Wettkampf um die Königswürde begann.

Vogelschießen der Voerder Vereine

Traditionell laden die Schützen des BSV „Einigkeit“ Holthausen auch immer einige Vereine aus Voerde zum Vogelschießen der Voerder Vereine ein. Hier dauerte das Vogelschießen sogar noch etwas länger, als der Wettkampf um die Königswürde, wurde aber ebenfalls von den interessierten Zuschauern verfolgt. Die Krone des Holzadlers sicherte sich Angelika Prokein von den Voerder Krickerhauern mit dem 14. Schuss. Dieter Geilenkirchen vom Voerder Karnevalsverein (VKV) schoss mit dem 17. Schuss das Zepter des Holzadlers ab. Der Reichsapfel ging mit dem 20. Schuss an Ralf Rieser (ebenfalls VKV). Mit dem 72. Schuss auf den Holzvogel sicherte sich Johann Grolmuss von den Krickerhauern den linken Flügel. Nach dem 110. Schuss ging der rechte Flügel an Heike Schremmer, ebenfalls Mitglied bei den Krickerhauern. Nach langem Schießen auf den Rumpf des Vogels gelang Ralf Rieser vom VKV schließlich diesen mit dem 333. Schuss abzuschießen.

Großer Zapfenstreich auf dem Reitplatz

Der neue Thron des BSV „Einigkeit“ Holthausen wurde im Festzelt am Sportzentrum Voerde an der Rönskenstraße feierlich inthronisiert. Danach feierten die Schützen mit ihren Gästen zur Musik der Partyband Valentinos bis in die späten Abendstunden hinein ihre neuen Regenten. Am Sonntag standen mit dem Großen Zapfenstreich auf dem Reitplatz des Reitervereins Voerde und dem abschließen Tanzabend mit DJ Maik Mosch noch zwei weitere Höhepunkte im Schützenfestprogramm der Holthausener Schützen an.

Hintergrund

Erst seit 2015 dürfen nach einer Satzungsänderung auch die Frauen bei den Holthausener Schützen mit auf den Rumpf des Vogels schießen und somit aktiv in den Wettkampf um die Königswürde eingreifen. Zuvor war dies eine reine Männerangelegenheit gewesen.

Birgit Elmrich ist die zweite Frau, der es gelungen ist, den Rumpf des Vogels selbst abzuschießen. Direkt beim ersten Vogelschießen, an dem auch die Frauen teilnehmen durften, hatte sich Angelika Uhlig als erste den Titel der Schützenkönigin von Holthausen gesichert.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben