Freizeit

Dinslakener haben Erfolg mit „Filme mit Freunden“

Der Burginnenhof wurde auch in diesem Jahr zu einem Kinosaal. Zum fünften Mal wurden „Filme mit Freunden“ präsentiert. Foto: Filme mit Freunden

Der Burginnenhof wurde auch in diesem Jahr zu einem Kinosaal. Zum fünften Mal wurden „Filme mit Freunden“ präsentiert. Foto: Filme mit Freunden

Foto: Filme mit freunden / Privat

Dinslaken.  Zur Open-Ari-Kino-Reihe kamen in diesem Sommer über 4000 Gäste. Die Organisatoren sind zufrieden und wollen im nächsten Jahr weitermachen.

Über 4000 Gäste durfte das Team der Open-Air-Kino-Reihe „Filme mit Freunden“ in diesem Sommer willkommen heißen. Bereits zum fünften mal zeigten die Organisatoren Yannick Pieper, Philipp Beerwerth und Moritz Weber-Frerigmann Filme unter freiem Himmel. Auch wenn zum ersten mal eine der Vorstellung wegen Regens abgesagt werden musste, zeigt sich Pieper im Gespräch mit der NRZ zufrieden: „Dieses Jahr war ein voller Erfolg.“ Neun von zwölf Filmvorstellungen seien ausverkauft gewesen, so viele wie zuvor noch nie.

Aber nicht nur die Verkaufszahlen haben sich weiterentwickelt, sagt Pieper. „In diesem Jahr war das Filme-mit-Freunden-Gefühl stärker als jemals zuvor“, freut sich der Organisator. Die familiäre Stimmung unterscheide in Piepers Augen ihre Filmvorstellungen von anderen Kinos. Auch Mitorganisator Philipp Beerwerth schätzt das Miteinander während der Veranstaltungen. Als es kurz vor Beginn einer der Vorstellungen anfing stark zu regnen, improvisierten sie: Sein Kollege Pieper rettete sich mit den Gästen ins Trockene und spielte Bingo mit ihnen. Eine Stunde lang verweilten die Gäste geduldig, bis es endlich aufhörte zu regnen, erzählt Beerwerth „Dann haben alle mitgeholfen die Stühle wieder trocken zu wischen und die Theke wieder aufzubauen“ erinnert er sich. Sie hätten „ganz tolle Gäste“, die sich regelmäßig bedankten, wenn sie gehen. „Das ist sonst wohl in keinem Kino so“, glaubt Beerwerth.

Auch beim Aufbau der vorletzten Veranstaltung spürt man, dass „Filme mit Freunden“ eine Veranstaltung von Freunden für Freunde ist. Da Moritz Weber-Frerigmann zum Zeitpunkt der letzten Veranstaltungen mit seiner Kirchengemeinde verreist ist und Pieper wegen eines Bänderrisses zum größten Teil im Rollstuhl sitzt, sah es erst so aus, als müsse Beerwerth den Aufbau alleine stemmen. Aber erleichtert erzählt er: „Alle springen ein.“ Einige Freunde und Bekannte hätten sich Urlaub genommen, um den jungen Veranstaltern zu helfen.

Auch wenn sich die Veranstalter freuen, mal wieder an den Wochenenden frei zu haben, seien sie andererseits „ganz schön traurig“, dass “Filme mit Freunden“ schon wieder vorbei ist, erzählt Pieper. „Eigentlich kann ich mir nichts besseres vorstellen, als am Wochenende so einen Kinoabend zu veranstalten“, meint er weiter. Doch die Organisatoren sind sich sicher: Auch im nächsten Jahr soll es in Dinslaken und Voerde wieder ein Kino im Freien geben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben