FILM

Filmclub zeigte Dinslakener Vergangenheit im Kino

Auch die Aufstellung des Schachtzeichens in Lohberg 2010 hatte der FilmClub filmisch festgehalten. ArchivFoto:Ulla Michels

Auch die Aufstellung des Schachtzeichens in Lohberg 2010 hatte der FilmClub filmisch festgehalten. ArchivFoto:Ulla Michels

Foto: Ulla Michels

Dinslaken.   Der erste Karnevalszug in Dinslaken. Oder die Schachtzeichen der Kulturhautstadt. Der Filmclub unternahm eine Reise in die Vergangenheit.

Walter Hoffacker, der Leiter des FilmClubs Dinslaken begrüßt die Gäste in der Dinslakener Lichtburg. Zum vierten Mal gibt es hier eine Filmmatinee mit Beiträgen aus dem reichhaltigen Archiv des Filmclubs. „Ich habe versucht, einen guten Mix zu finden“, sagt Hoffacker. Bei der ersten Matinee dieser Art war das Kino übervoll. Jetzt sind es vielleicht 50 oder 60 Zuschauer, die sich die Filmvorführung in der Lichtburg anschauen wollen.

25 Jahre Städtepartnerschaft mit Agen

Gleich vier Filme stehen dabei auf dem Programm und geben einen Einblick in die Dinslakener Stadtgeschichte. „Wir werden öfter von der Stadt beauftragt, Ereignisse filmisch zu dokumentieren“, erklärt Walter Hoffacker. So entstand etwa ein Film zum 25-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Dinslaken und Agen im Jahr 2000.

Das Programm mit Empfang im Rathaus, Stadtrundgang und Galaabend in der Stadthalle hat der FilmClub dokumentiert und die Zuschauer werden Zeuge, wie die damaligen Akteure die Verbindung der beiden Städte feiern.

Der Rotbach von der Quelle zur Mündung

Den zweiten Film hat Walter Hoffacker selbst gedreht – nachdem ihm bei einer Radtour aufgefallen war, wie schön es am Rotbach ist. Der Film zeigt den Lauf des Gewässers von der Quelle bis zur Mündung und blickt dabei auch in die Stadtteile Hiesfeld und Eppinghoven und in die Dinslakener Altstadt. Hoffacker sind hier beeindruckende Naturaufnahmen gelungen, von Makroaufnahmen mit Insekten bis hin zum Sonnenuntergang an der Mündung des Baches in den Rhein. „Sehr schön!“, kommentiert einer der Zuschauer die Bilder und es gibt Applaus für den Filmemacher.

Helau! Karnevalszug in Dinslaken

Etwas lauter geht es bei der Dokumentation über den ersten karnevalistischen Umzug durch die Dinslakener Innenstadt im Jahr 2004 zu. Mit Karnevalsmusik unterlegt sieht man die Narren durch die Stadt ziehen. Danach folgen Aufnahmen von der Altweiberfeier auf dem Altmarkt. „Man merkt, dass die Amateurkameras mit dem Ton überfordert sind“, kommentiert Hoffacker nach dem Film die etwas sehr laut und nicht immer ganz deutliche Beschallung im Kinosaal.

Die Zuschauer nehmen es gelassen und bekommen im letzten Film des Tages Eindrücke aus dem Jahr 2010 zu sehen, als Dinslaken Teil der Kulturhauptstadt Ruhr wurde. Von den zahlreichen Veranstaltungen in der Stadt während der „Local Hero Woche“ über das Aufstellen des Schachtzeichens in Lohberg bis hin zum „Stillleben“ auf der Autobahn A40 gibt es hier bewegte Bilder zu sehen. Filmaufnahmen, die auch bei vielen Zuschauern im Kinosaal Erinnerungen wachrufen. Applaus gibt es am Ende der Vorführungen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben